Peter Zwegat besiegt den DFB-Pokal

Die Zuschauerzahlen des DFB-Pokal-Spiels zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München waren sehr gut - aber nicht gut genug, um in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen Schuldnerberater Peter Zwegat zu schlagen. Den Auftakt neuer "Raus aus den Schulden"-Folgen sahen bei RTL 2,62 Mio. 14- bis 49-Jährige, das Fußballspiel im Ersten 2,54 Mio. Ordentliche Zahlen gab es zudem für die "Desperate Housewives" von ProSieben, "Der Bulle von Tölz" von Sat.1 versagte hingegen komplett.

Anzeige

Nur 960.000 Werberelevante schalteten die Krimireihe ein – der Zielgruppen-Marktanteil lag damit bei 7,3%. Sogar kabel eins hatte mehr Zuschauer. Dort schoss „Im Auftrag des Teufels“ mit 0,98 Mio. auf sehr gute 7,8%. Bei ProSieben war die Prime Time wieder deutlich zweigeteilt. Nach den erfolgreichen „Desperate Housewives“ (14,7%) stürzte der Marktanteil bei „Pushing Daisies“ auf unschöne 8,6% und 8,0%. Auch bei RTL lief nicht alles sensationell gut: Zwar gewann „Raus aus den Schulden“ gegen den Fußball und erreichte dabei starke 19,8%, doch „Teenager außer Kontrolle“ und „stern TV“ schafften mit 16,7% und 16,6% nur das obere Mittelmaß. Für die größten Verwerfungen im Mittwochsprogramm sorgte aber der Fußball. Die Live-Übertragung des Bayer-Leverkusen-Sieges gegen Bayern München sahen wie gesagt 2,54 Mio. 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag damit bei glänzenden 19,4%. Die Zusammenfassungen der Siege von Werder Bremen und dem HSV landeten zu späterer Stunde sogar noch bei 20,1% und 20,6%. Im Gesamtpublikum hatte zudem niemand eine Chance gegen den DFB-Pokal: 7,62 Mio. Fans reichten dort zu einem klaren Platz 1 vor dem ZDF-Zweiteiler „Entführt“. Peter Zwegat blieb hier nur Rang 10.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Extrem gute Nachmittags-Quoten
(12-Monats-Durchschnitt: 15,8% / Mittwoch: 17,0%): Was war denn da los? Der RTL-Nachmittag, in den vergangenen Monaten der große Schwachpunkt im Programm, holte diesmal mit einer Ausnahme richtig gute Zahlen. So schoss „Die Oliver Geissen Show“ um 14 Uhr auf 18,3%, „Mitten im Leben“ erzielte 15,9% und 16,8%. Einzig „112 – Sie retten dein Leben“ versagte mit 12,5% erneut. Im Abendprogramm gab es den höchsten Marktanteil wie erwähnt für „Raus aus den Schulden“, am Vorabend überzeugte „GZSZ“ mit 22,0%.

ProSieben: Nur die „Desperate Housewives“ überzeugen
(12M: 11,7% / Mi: 9,6%): Schon wieder ein seltsam schwacher Nachmittag für ProSieben. „We are Family!“, sonst ein Quotengarant, hing bei unbefriedigenden 10,7% fest, „U20 – Deutschland, Deine Teenies“ holte gar nur 8,1%. Den einzig richtig guten Marktanteil des Tages erreichte „Desperate Housewives“ mit 14,7% um 20.15 Uhr – im Anschluss gab es aber bis in die tiefe Nacht keinen einzigen zweisteligen Marktanteil mehr.

Sat.1: Um 20 Uhr gingen die Lichter aus
(12M: 10,7% / Mi: 9,7%): Bei Sat.1 lief der Mittwoch bis 20 Uhr recht gut. „Richter Alexander Hold“ holte 17,4%, „Anna und die Liebe“ und „K11“ kletterten mit 11,2% und 11,1% zumindest über den Senderdurchschnitt. Um 20 Uhr war aber Schluss mit guten Zahlen. „Der Bulle von Tölz“ ging nach den „Sat.1 Nachrichten“ mit 7,3% unter, Doku-Soap „Die Gerichtsvollzieher“ schaffte gar nur 6,3%.

Vox: Gute Prime Time trotz Fußball
(12M: 7,4% / Mi: 8,1%): Vox konnte sich im Gegensatz zu Sat.1 erfolgreich gegen den Fußball und die RTL-Doku-Soaps stemmen. Die „Criminal Intent“-Doppelfolge holte immerhin 7,6% und 9,1%, „Crossing Jordan“ sprang danach auf 8,3% und 10,6%. Am Vorabend blieb „Das perfekte Dinner“ mit 9,4% erneut unter der 10%-Marke, aber weiterhin klar über den Vox-Normalwerten.

Das Erste: Starker Tag dank DFB-Pokal
(12M: 7,4% / Mi: 10,4%): Das Erste profitierte am Mittwoch eindeutig vom Fußball. Bis 20.15 Uhr lief alles so wie immer, doch dann explodierten die Marktanteile im jungen Publikum mit 19,4% bis 20,6%. Direkt danach holte die Doku „Das Kind, der Tod und die Wahrheit“ noch stolze 9,4%, vor 20.15 Uhr gab es wie immer für die 20-Uhr-„Tagesschau“ und die Nachmittags-Telenovela „Sturm der Liebe“ zweistellige Marktanteile.

ZDF: Nur „Entführt“ ragt an schwachem Mittwoch heraus
(12M: 7,1% / Mi: 5,4%):  Das ZDF hatte diesmal nur eine einzige Sendung im Programm, die bei den 14- bis 49-Jährigen über dem Senderdurchschnitt landete: „Entführt“. Der Abschluss des Zweiteilers sprang trotz starker Konkurrenz auf 8,1%, im Gesamtpublikum gab es mit extrem guten 19,5% ja direkt hinter dem DFB-Pokal sogar den zweiten Platz in den Mittwochs-Charts.

RTL II: Sci-Fi-Mittwoch erholt sich langsam
(12M: 6,2% / Mi: 5,9%): Nach wochenlangen Enttäuschungen gibt es derzeit wieder einen kleinen Aufschwung in der Mittwochs-Prime-Time. „Stargate: Atlantis“ erzielte immerhin 6,3% und 7,2% und die zweite „Battlestar Galactica“-Episode um 23 Uhr 6,1%. Einzig die 22.05-Folge der Serie enttäuschte wieder enorm: mit schwachen 4,3%. Deutlich besser lief es am Vorabend: u.a. mit 8,8% für die Comedyserie „Still Standing“ und 7,6% für „Big Brother“.

kabel eins: Starke Prime Time, sensationelle Mittagszeit
(12M: 5,6% / Mi: 6,5%): Schon wieder 15,9% für „Two and a Half Men“. Die kabel-eins-Mittagszeit entwickelt sich immer mehr zur Konkurrenz für die ganz großen Sender, Marktanteile um 15% hätten dort sicher auch ProSieben oder Sat.1 ganz gern. Zwischen 12.25 Uhr und 15.10 Uhr gab es keine kabel-eins-Sendung, die weniger als 10% holte. Starke Zahlen gab es auch in der Prime Time: Spielfilm „Im Auftrag des Teufels“ erkämpfte sich 7,8%.

Die kleineren Sender: arte punktet mit Schmalz
2,0% um 20.15 Uhr gibt es für arte im jungen Publikum nicht so oft. Geschafft hat diese stolze Zahl am Mittwoch die Serie „Fackeln im Sturm“, die arte derzeit wiederholt. Zu späterer Stunde gab es zudem noch 2,7% für das rumänische Drama „Der geköpfte Hahn“. Ebenfalls erwähnenswert: die 3,0% der 3sat-Nachmiitags-Doku „Ruf der Wildnis – Out of Alaska“, die 2,2% für „Expeditionen ins Tierreich“ im NDR Fernsehen und die 6,7% für „Unser Sandmännchen“ im KI.KA. Die „Aktuelle Stunde“ des WDR Fernsehens sprang am Tag nach dem Stadtarchiv-Einsturz in Köln zudem auf stark überdurchschnittliche 2,7%.

Das Gesamtpublikum: Keine Chance für Privatsender
Die vorderen Plätze der Mittwochs-Charts haben wir bereits erwähnt, das DFB-Pokal-Spiel gewann mit 7,62 Mio. Fans vor dem ZDF-Thriller „Entführt“ (6,43 Mio.). Auch auf den weiteren Plätzen finden sich Sendungen von ARD und ZDF, u.a. die DFB-Pokal-Moderationen und -Zusammenfassungen, sowie die 20-Uhr-„Tagesschau“ und die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe. Zuschauerstärkste Privatsendung war „RTL aktuell“ mit 4,45 Mio. Zuschauern, „Raus aus den Schulden“ folgt erst dahinter. Erfolgreichstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war „Der Bulle von Tölz“ mit 2,91 Mio. Sehern auf Platz 17, der Marktanteil von 9,1% war aber auch hier eine Enttäuschung.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige