Peinliche Panne beim ZDF-Kanzler-Casting

Das ZDF hat den früheren Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher ohne dessen Zusage als Juror für die im Sommer geplante Polit-Castingshow "Ich kann Kanzler!" angekündigt. Der Sender führt diesen peinlichen Fehler auf "Missverständnisse in der Kommunikation zwischen dem Büro Genscher und dem ZDF" zurück. Den freien Platz in der Jury neben TV-Moderator Günther Jauch und Lady-Kracher Anke Engelke wird Bremens Ex-Bügermeister Henning Scherf übernehmen.

Anzeige

In einer Stellungnahme bemüht sich das ZDF um Schadensbegrenzung. Demnach habe es ernsthafte Gespräche über eine Teilnahme Genschers an dem TV-Format gegeben, die allerdings nicht zu einer Zusage geführt hätten. Genscher halte die Sendung allerdings für „hoch interessant“ und begrüße „Bemühungen des ZDF, verstärkt auch junge Leute für Politik zu interessieren“.

Für Genscher wird nun der SPD-Politiker und Ex-Bürgermeister der Hansestadt Bremen Henning Scherf mit in der Jury sitzen. Die beiden anderen Juroren Günther Jauch und Anke Engelke bleiben weiter mit an Bord.

Bis 27. März haben junge Polit-Talente nun Zeit, sich für die Casting-Show zu bewerben. Bislang haben sich nach ZDF-Angaben 1.200 Teilnehmer beworben. Die Vorausscheidungen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Das Finale mit vier Nachwuchs-Politikern soll wie geplant am 21. Juni um 21:15 Uhr ausgestrahlt werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige