Anzeige

P7S1: Zwölf Mio. für neue Schaltzentrale

Trotz finanziellem Druck investiert die ProSieben-Gruppe in ein neues, digitales Ausspielcenter. In diesem wird künftig das Programm der Senderkette zusammengestellt. Die Modernisierung ermöglicht es dem Sender, auf umständliche Videokasetten zu verzichten. Durch das neue Play-out Center können laut "Süddeutscher Zeitung" 60 Arbeitsplätze eingespart werden.

Anzeige

Für Geschäftsführer Andreas Bartl ist die Eröffnung der neuen Schaltzentrale ein „elektrisierender Moment“. Bartl begrüßt die digitale Umstellung: „Wo früher Bänder herumgetragen wurden, werden jetzt Files durch die Gegend geschickt.“

Nach der ARD ist ProSieben.Sat.1 Deutschlands zweite Sender-Gemeinschaft mit digitalem Ausspielcenter. Die Mediengruppe RTL will den seit Monaten andauernden Umzug nach Köln ebenfalls zur Modernisierung nutzen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige