Anzeige

Medien-Twittercharts: das März-Ranking

Medien und Redaktionen entdecken die Kurzkommunikationsplattform Twitter immer öfter als Kanal, um mit Lesern in Kontakt zu kommen und für die eigenen Inhalte zu werben. Die Follower-Zahlen explodierten in den vergangenen Wochen bei vielen dieser Medien-Angebote. So gewann der Spiegel-Online"-Twitter-Kanal "SPIEGEL_EIL" in nur einem Monat über 2000 Follower hinzu. Zu den Aufsteigern unserer Medien-Twittercharts gehören zudem Zeit Online, heise online, Neon, N24.de und ProSieben.

Anzeige

Medien und Redaktionen entdecken die Kurzkommunikationsplattform Twitter immer öfter als Kanal, um mit Lesern in Kontakt zu kommen und für die eigenen Inhalte zu werben. Die Follower-Zahlen explodierten in den vergangenen Wochen bei vielen dieser Medien-Angebote. So gewann der Spiegel-Online“-Twitter-Kanal „SPIEGEL_EIL“ in nur einem Monat über 2000 Follower hinzu. Zu den Aufsteigern unserer Medien-Twittercharts gehören zudem Zeit Online, heise online, Neon, N24.de und ProSieben.

Zum dritten Mal haben wir die Follower-Zahlen, also die Anzahl der Nutzer, die die Mitteilungen der jeweiligen Medien per Twitter abonniert haben, überprüft – wie bei den beiden vorangegangenen Ausgaben am 1. des Monats, in diesem Fall also am 1. März. Wie im vergangenen Monat führt der Spiegel-Online-Kanal „SPIEGEL_EIL“ unser Ranking an, der Vorsprung auf die Twitter-Pioniere der Zeitung „Welt Kompakt“ ist dabei deutlich angewachsen. Auf Platz 3 bliebt die „Titanic„-Redaktion, nun gefolgt von Zeit Online, das an DerWesten vorbeigezogen ist. Verlierer des Monats ist taz.de – Dort hat man sich entschlossen, alle Follower des „taz_online“-Accounts als Werbung für den taz-Kongress auf „tazkongress“ umzuleiten. Folge: nur leicht wachsende Followerzahlen und ein Rutsch von Platz 5 auf 8. Neu in der Top Ten dabei sind die „English_News“ von Welt Online, die uns beim letzten Mal durchgerutscht waren. So sehen die von 10 auf 25 Plätze erweiterten Twittercharts nun aus:

Beachtllich sind auch die hohen Platzierungen von „Neon„, „spex„, sowie die großen Zuwächse von N24.de und ProSieben. Etwas unredlich hat sich die Redaktion der SPD-Website vorwärts.de einen Platz in den Twittercharts erkämpft: Dort folgte man als Werbeaktion gleich mal 2000 Leuten – von denen ein paar Hundert nun auch zurückfolgen. In der Twitter-Szene werden solche Massen-Follow-Aktion gern auch mal als Spam bezeichnet. Auffällig zudem: Mit „SPIEGEL_EIL„, „SPIEGEL_Top„, „SPIEGEL_alles„, „SPIEGEL_Netz“ und „SPIEGEL_SPAM“ belegt Spiegel Online 5 der Top-25-Plätze.

Als Ergänzung der Medien-Twittercharts, in denen wir nur Publikumsmedien aufführen, haben wir nun auch noch die 5 populärsten Fachmedien bei Twitter ausgesiebt. Dort führt das Branchenblog turi2.de vor kress.de, DWDL und dem MEEDIA-Twitter-Account:

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige