„TV Spielfilm“ will endlich online punkten

TV-Zeitungen funktionieren online einfach nicht – bislang. Am Kiosk sind die Programm-Planer die absoluten Bestseller und für viele Verlage eine echter Renditebringer. Im Web dagegen fristen so gut wie alle Programmies ein Nischendasein. Aus dem will sich TVSpielfilm mit einem Relaunch nun verabschieden. Die neue Web-Heimat des Burda-Titels wurde optisch und inhaltlich überarbeitet und überzeugt nun mit einer konsequenten Personalisierungstrategie.

Anzeige

Auf den ersten Blick ist der Relaunch erst einmal optischer Natur. Anstatt des aktuellen Programms begrüßt die Seite seine Leser nun erste einmal mit einer zentralen Aufmacher-Story. Das sorgt für einen gewissen Magazin-Touch. Das aktuelle Programm gibt es erst nach einem Klick auf die Rubrik „TV-Programm“ oder ein Stück weiter unten auf der Homepage.

Alle Webangebote der TV-Hefte haben dasselbe Problem: Es ist annähernd unmöglich, die chaotischen und kleinteiligen Zeit- und Sender-Listen im Web übersichtlich und aufgeräumt zu präsentieren. TV-Spielfilm kennt die Inhalte von über 150 Stationen. Diese lassen sich nicht auf einen Blick präsentieren.

Die neue Seite hat für dieses Problem eine clevere Lösung gefunden: Personalisierung. Die Nutzer können die Sender-Reihenfolge in der Programm-Übersicht selbst festlegen. So kann jeder Surfer die Stationen zuerst sichten, die ihn am meisten interessieren. Darüber hinaus lassen sich auch Sendungen oder Stars vormerken. Läuft ein Film mit einem bestimmten Schauspieler bekommen die Abonnenten eine Info-E-Mail.

Bestückt wird die Plattform nicht von den Hamburger Print-Machern, sondern von einer Web-Sammelredaktion, die auch für  Amica.de, Cinema.de, Fitforfun.de oder max.de zuständig ist. Produziert wird TVSpielfilm.de in München unter der Leitung von Thomas Mende.

Im Online-Vergleich der großen Programm-Angebote liegt der Rivale TVMovie.de leicht vor TVSpielfilm.de. Die Burda-Seite kommt auf 27 Millionen Klicks und 3,6 Millionen Visits. Das Bauer-Angebot sammelte im Januar 28,6 Millionen Page Impressions und 7,3 Millionen Visits. Die Klicks von Springers TVDigital.de werden von der IVW nicht gemessen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige