ProSieben bringt „90210“ reloaded

Die Teenie-Soap „Beverly Hills 901210“ feierte in den 90er Jahren in den USA und in Deutschland bei RTL Erfolge. Leben und Leiden von Brenda, Brandon, Kelly und dem coolen Dylan McKay mit seinem alten Porsche faszinierten Millionen. Ab 18. April ist die Neuauflage der Serie unter dem Titel „90210“ hierzulande bei ProSieben zu sehen. Inklusive Gast-Auftritte von Shannon Doherty alias Brenda und Jennie Garth alias Kelly.

Anzeige

ProSieben zeigt die neue „90210“-Serie im Rahmen eines so genannten „Mädchensamstags“. Um 16 Uhr läuft „Gossip Girl“, gefolgt von „90210“ um 17 Uhr. Auch die Original- „90210“-Folgen liefen seinerzeit bei RTL Samstag nachmittags. Zudem absolvieren in der ersten Staffel die Altstars Shannon Doherty und Jennie Garth, die sich im echten Leben spinnefeind sein sollen, Gastauftritte. Für die nächste Staffel haben die Macher zudem Produzententochter Tori Spelling alias „Donna“ für einen Kurzauftritt gewonnen.

Trotz der Altstar-Power zieht die Neuauflage zumindest in den USA das Publikum nicht so in den Bann wie das Original in den 90ern. Die Zuschauerzahlen in den USA haben sich von anfangs rund fünf Millionen mittlerweile halbiert. Die Handlung ist im Prinzip ein Aufguss des Originals mit anderen Figuren. Statt des Zwillingspärchens Brenda und Brandon Walsh zieht diesmal die Familie Wilson mit den Geschwistern Annie und Dixon aus der Provinz ins mondäne Beverly Hills. Damals kamen die Walshs aus Minnesota, diesmal kommen die Wilsons aus Kansas. Aber während die Serie 1990 zumindest zu Beginn noch mit Alltäglichkeiten aufregen konnte (Ladendiebstahl, versaute Frisur), geht das neue „90210“ gleich in die Vollen: Oralsex, Weblogs, Privatjets und ein sehr verwirrendes Wer-mit-Wem-Spielchen.

Die Gastauftritte der Altstars Shannon Doherty und Jennie Garth werden wohl ein paar alte „90210“-Fans aus Neugier verfolgen, aber mit der neuen Serie werden die Fans von damals mutmaßlich eher wenig anfangen können. Und die aktuell diensthabenden Teenies werden sich womöglich über die zwei alten Frauen wundern, die ab und zu durchs Bild laufen. Ob „90210“ und die heutige Fernsehwirklichkeit noch zusammenpassen, darf bezweifelt werden. Fans des Original sind mit alten Folgen auf DVD besser bedient. Da sieht Brenda zudem deutlich besser aus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige