Anzeige

RTL: Die neue Internet-Macht

Vor fünf Tagen war es mal wieder soweit: Fast unbemerkt kaufte Super RTL das Mütternetzwerk Mamily. Ein weiterer Mosaikstein in der Strategie der Kölner TV-Gruppe, immer mehr Web-Angebote – fast heimlich – zu übernehmen oder auszubauen. Mittlerweile ist RTL eine echte Macht im Web. Mit Wer-kennt-wen gehört das größte Social Network zur Bertelsmann-Tochter, genauso wie Clipfish, das News-Angebot n-tv.de oder den Kinder-Marktführer Toggo.de. MEEDIA analysiert die wichtigsten RTL-Web-Töchter.

Anzeige

Vor fünf Tagen war es mal wieder soweit: Fast unbemerkt kaufte Super RTL das Mütternetzwerk Mamily. Ein weiterer Mosaikstein in der Strategie der Kölner TV-Gruppe, immer mehr Web-Angebote – fast heimlich – zu übernehmen oder auszubauen. Mittlerweile ist RTL eine echte Macht im Web. Mit Wer-kennt-wen gehört das größte Social Network zur Bertelsmann-Tochter, genauso wie Clipfish, das News-Angebot n-tv.de oder den Kinder-Marktführer Toggo.de. MEEDIA analysiert die wichtigsten RTL-Web-Töchter.
Wer-kennt-wen
Für dieses Investment gratulieren sich die Kölner wahrscheinlich seit zwölf Monaten ununterbrochen selbst. Für einen Preis von unter 20 Millionen Euro schluckte RTL das Social Netzwerk, das noch immer mit einer verblüffenden Geschwindigkeit wächst. Nach eigenen Angaben verfügt die RTL-Tochter aktuell über 5,2 Millionen Mitglieder. Die IVW zählte für das Netzwerk im Januar 4,8 Milliarden Page Impressions und 148 Millionen Visits.

n-tv.de
Das Nachrichten-Portal ist der unbekannte Gigant unter den deutschen News-Portalen. Nach Sueddeutsche.de und noch vor Marken wie Faz.net oder Stern.de belegt n-tv.de Platz sechs im Visit-Ranking. Im Januar 2009 zählte die elektronische Zeitung des Nachrichten-Senders 19,1 Millionen Visits und 141 Millionen Page Impressions. Das Nachrichten-Angebot wird jedoch nicht von RTL-Interaktiv gesteuert, sondern vom Nachrichtensender selbst, der allerdings wiederum auch zu hundert Prozent zur TV-Gruppe gehört.

Clipfish
Die Nummer zwei bei den deutschen Clip-Angeboten. Marktführer ist laut IVW (Januar) jedoch klar die ProSiebenSat1.-Tochter MyVideo (51 Millionen Visits / 620 Page Impression)  Das RTL-Angebot Clipfish kam auf 7,3 Millionen Visits und 79,7 Millionen Klicks. Experten gehen davon aus, dass YouTube noch weit mehr einheimische Nutzer hat. Die Klicks der Google-Tochter werden hierzulande aber weder von der IVW noch von der AGOF gemessen.

Toggo.de
Für Erwachsene ist das Surfen auf dem quietschbunten und flackernden Portal anstrengend und abenteuerlich. Die Kids lieben jedoch das Angebot von SuperRTL. Nach einer Untersuchung des Kinder-Forschungsinstitutes Iconkids & Youth ist Toggo.de, vor YouTube und Bravo.de das beliebtestes Online-Kinderportal im Deutschland. Die IVW zählte im Januar für die Seite 1,9 Millionen Visits und 105 Millionen Page Impressions.

Mamily.de
Wie Toggo.de gehört oder auch das frisch erworbene Mütternetzwerk Mamily offiziell zu SuperRTL. Das Tochterunternehmen versucht gerade ein Web-Netzwerk aufzubauen, dass sich auf die Zielgruppe Familie konzentriert. In dieses Raster passt auch noch ElementGirls.de. Mamily ist laut Google-Trends die Nummer drei in seinem Marktsegment. Die beiden Top-Angebote sind Mamiweb und Netmoms. Mit viel kostenloser Fernsehwerbung hoffen die TV-Manager jedoch schnell die Nutzerzahlen ihrer Neuerwerbung pushen zu können. Gegründet wurde Mamily unter anderen von Holtzbrinck Ventures.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige