Anzeige

Liberty Media rettet Sirius mit 530 Mio

Der US-Satellitenradioanbieter Sirius XM ist vorerst gerettet: Das Unternehmen hat am Dienstag eine Investition in Höhe von 530 Millionen Dollar durch die Liberty Media Corporation akzeptiert. Damit ist die drohende Pleite abgewendet. Sirius hat Schuden im Gesamtwert von 3,25 Milliarden Dollar.

Anzeige

Davon wird das erst vor kurzem fusionierte Unternehmen Sirius XM rund 175 Millionen Dollar vermutlich nicht zurückzahlen können. In der vergangenen Woche hatte sich Sirius auf einen Insolvenzantrag vorbereitet. Die „New York Times“ hatte spekuliert, dass Sirius XM durch den Satelliten-TV-Betreiber Echostar übernommen werden könnte.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige