Schalke-Startseite gehackt

Der Web-Auftritt des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 wurde Opfer eines Hacker-Angriffs. Am Mittwochabend tauchte eine Meldung über die Entlassung des Stürmers Kevin Kuranyi auf der Site auf – eine Ente, verursacht von Hackern, wie der Verein kurz darauf richtigstellte. Offenbar nicht rechtzeitig genug, denn viele Medien wie Bild.de und RP Online veröffentlichen die Story ungeprüft.

Anzeige

„Nach medienwirksamen und für den Verein untragbaren Äußerungen von Kevin gegen die Mannschaft war eine Freigabe unausweichlich“, erklärten die Computer-Eindringlinge den Rauswurf des Stürmers. Die Schalke-Verantwortlichen reagierten mit einer Eilmeldung ganz oben auf der offiziellen Homepage, die klarstellt, dass diese Information falsch sei und nicht vom Verein kam.

Das ist die zweite prominente Hacker-Attacke innerhalb weniger Tage. Erst in der Nacht zum Mitwoch wurde der offizielle Web-Auftritt von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble gehackt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige