Michelle Obama covert US-„Vogue“

Präsidenten-Gattin Michelle Obama ist Cover-"Lady" der März-Ausgabe der US- "Vogue". Schon vor Monaten ging das Gerücht um, die First Lady hätte sich auf einen Covershoot mit dem Magazin eingelassen, vor wenigen Wochen kam dann die Bestätigung: Obamas Friseur hatte sich verplappert. Jetzt tauchten Fotos im Netz auf – obwohl die "Vogue" erst in wenigen Tagen auf den Markt kommt.

Anzeige

Obama wurde von Starfotografin Annie Leibovitz im Washingtoner Luxushotel Hay Adams fotografiert. Im begleitenden Interview der achtseitigen Modestrecke spricht die Präsidentengattin von ihrer Einstellung in Sachen Mode: „“First and foremost, I wear what I love.“ Dem enstprechend hätte sie ihre Garderobe für den Shoot auch selbst herausgesucht. Obama: “ If I can have any impact, I want women to feel good about themselves and have fun with fashion.” Obama ist nicht die erste First Lady auf einem „Vogue“-Cover, vor über zehn Jahren erschien eine Ausgabe mit Hillary Clinton auf dem Titelseite.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige