News Corp: Stellenabbau in London und NYC

Bei den Londoner und New Yorker Zeitungen von News Corp stehen für die nächsten Wochen Entlassungen bevor. Nach einem Bericht der "Financial Times" ist das Unternehmen durch den Einbruch im Anzeigenmarkt zu drastischen Einsparungen im Nachrichtengeschäft gezwungen. Betroffen ist der Unternehmenszweig News International, zu dem unter anderem die Zeitungen "The Times", "Sunday Times" und "The Sun" gehören.

Anzeige

Hier könnten insgesamt bis zu 50 Arbeitsplätze oder 2,5 Prozent der Belegschaft abgebaut werden. Beim „Wall Street Journal“, das bislang wenig unter der Anzeigenkrise zu leiden schien, stehen 25 Stellen zu Disposition – rund drei Prozent aller redaktionellen Arbeitsplätze.

Wall Street sieht die Maßnahmen mit Sorge. Der Analyst Richard Greenfield von Pali Research begründete seine Verkaufsempfehlung für Aktien des Murdoch-Konzerns mit den Worten: „Wir befürchten, dass News Corp sich seinen existierenden Unternehmen so sehr verpflichtet fühlt, dass man auch solche stützt, die auf Jahre in die Verlustzone abgleiten werden“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige