Personal News aus der Schweiz

Die Schweizerische Post stellt Zeitungen nach eigenem Wunsch zusammen. Noch bis Ende Februar läuft das Testprojekt "Personal News", das 100 Testpersonen aus dem Raum Zürich mit individuell kombinierten Artikeln aus 20 in- und ausländischen Blättern versorgt. Das Resultat wird in die heimischen Briefkästen geliefert oder per Email versandt.

Anzeige

Der Service ermöglicht, beispielsweise den Lokalteil einer Regionalzeitung mit dem Politik-Teil der „Washington Post“ zu verknüpfen. Insgesamt besteht die Auswahl aus vier Schweizer Zeitungen und weiteren 16 aus Deutschland, Österreich, Spanien und den USA.

Ob die Schweizerische Post den Service tatsächlich anbietet wird, soll erst die Auswertung der Testphase zeigen. Problematisch ist der Preis, der aufgrund der Druckkosten höher ausfällt als ein Zeitungsabonnement.

Laut dem Branchendienst Turi2.de arbeitet auch ein Berliner Start-up an einer personalisierten Zeitung.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige