Anzeige

Vergleich: StudiVZ, Wkw & Facebook

Eine erstaunliche Duplizität der Ereignisse: Facebook-Chef Mark Zuckerberg stellt sich beim DLD in München auf die Bühne und sagt einfach mal: Wir haben mittlerweile zwei Millionen Deutsche Nutzer – rumms. Mit solch einem Satz setzt man die Konkurrenz gehörig unter Druck. Was passiert: Stunden später präsentiert StudiVZ einen neuen Chef. Dabei ist StudiVZ, nüchtern betrachtet, immer noch Marktführer, Wer-kennt-wen die Nummer zwei und Facebook der Herausforderer.

Anzeige

MEEDIA vergleicht die drei Social Networks anhand der vorhandenen Daten.

StudiVZ
Facebook gibt seine Deutschen Mitglieder aktuell mit zwei Millionen an. StudiVZ hat für sich genommen bereits über 5,5 Millionen Mitglieder. Alle drei VZ-Plattformen (StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ) kommen aktuell auf über 13 Millionen Nutzer. Dazu verfügt die Holtzbrinck-Tochter über sehr aktive Nutzer. Nach Unternehmensangaben waren innerhalb der vergangenen 30 Tagen rund 80 Prozent aller Mitglieder aktiv auf einer der drei Portale unterwegs. Die IVW misst aktuell für die Community 3,7 Milliarden Klicks und 159 Millionen Visits. Damit verzeichnet die Plattform im Zwölf-Monats-Trend ein Minus von 29 Prozent bei den Klicks und ein Plus von vier Prozent bei den Visits.

Facebook
Die tatsächlichen deutschen Leistungs-Daten von Facebook sind seriös kaum zu bestimmen. Die US-Plattform lässt ihre Performance weder von der IVW noch von der AGOF messen. Alle weiteren Analyse-Tools lassen nur Schätzungen zu. So zeigt Google-Trends, dass sich der US-Konkurrent im Laufe der letzten zwei Jahre immer stärker entwickelte. Aber von einem Angriff auf StudiVZ oder Wer-kennt-Wen kann noch lange nicht die Rede sein. Noch ist der Abstand zwischen den deutschen Marktführern und dem Herausforderer sehr groß.

Eine isolierte Betrachtung von Facebooks-Wachstums offenbart aber auch eine klare Aufwärtstendenz. Über die globale Ausbreitung von Facebook gibt es sehr wohl Zahlenmaterial. Die Plattform hat über 150 Millionen Mitglieder. Wobei alleine seit Dezember 2008 20 Millionen Neu-Kunden dazukamen.

Wer-kennt-wen
Aufsteiger und möglicher Sieger im Duell zwischen StudiVZ und Facebook könnte das Kölner Netzwerk Wer-kennt-wen sein. Nach eigenen Angaben verfügt die RTL-Tochter aktuell über 5,2 Millionen Mitglieder. Die IVW zählte für das Netzwerk 4,3 Milliarden Page Impressions und 133 Millionen Visits. Ein Zwölf-Monats-Vergleich  ist für Wkw noch nicht möglich.

Ausblick
Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Die VZ-Gruppe ist hierzulande noch immer der uneingeschränkte Marktführer. Es sieht allerdings danach aus, als ob die Berliner ihren Peak bereits erreicht hätten und nun mit einer langsamen Nutzer-Erosion zu kämpfen haben. Erste Aufgabe für den neuen Chef müsste es also sein den Klick-Schwund zu stoppen und die Mitglieder-Zahlen weiter zu steigern. Wer-kennt-wen ist noch immer mitten im Wachstum und hat somit gute Chancen, bei den Nutzerzahlen näher an die VZ-Gruppe heranzurücken.

Anders stellt sich das Bild bei Facebook dar. Das US-Netzwerk liegt noch immer weit hinter der deutschen Konkurrenz und ist noch lange nicht im Mainstream angekommen. Trotzdem entwickelt die Plattform einen solchen globalen Sog, dass sich mittelfristig auch die deutschen Zahlen rapide verbessern werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige