CDU und SPD fordern transparente TV-Honorare

Führende Vertreter von Union und SPD wollen die Gehälter der Spitzenverdiener im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, der staatlich dominierten Unternehmen und Profiabteilungen der Sportvereine offenlegen. SPD-Fraktionsvize Joachim Poß und CDU-Finanzexperte Otto Bernhardt erklärten, dass entsprechende Regelungen aber nicht mit den aktuellen Gesetzesplänen für schärfere Auflagen bei Managergehältern verbunden werden sollten.

Anzeige

Vielmehr sollte das Thema TV-Honorare abgekoppelt und später separat behandelt werden.

„Wir wollen die Gehälter nicht nach oben begrenzen“, sagte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries der „Süddeutschen Zeitung“ im Zusammenhang mit einer Neuregelung der Managergehälter. „Es geht lediglich darum, das Verfahren, in dem die Gehälter festgelegt werden, transparenter zu gestalten und mit Hilfe einiger Vorgaben zu verhindern, dass es erneut zu einem solch massiven Anstieg der Gehälter kommt.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige