Anzeige

Der „Spiegel“ schließt Büros

Der „Spiegel“ beabsichtigt, zwei Büros an den Standorten Wien und Singapur zu schließen. Diese Entscheidung sei aber keine Sparmaßnahme, wie das Magazin auf Anfrage der „Süddeutschen Zeitung“ mitteilte. Für Österreich ist künftig das Münchner Büro zuständig, der Standort Singapur soll erst in zweieinhalb Jahren geschlossen werden.

Anzeige

Als Grund für die Schließung der Außenstelle in Singapur wird die neugeschaffene Redaktionsvertretung in Bangkok angegeben. Außerdem werde die Online-Redaktion demnächst in Indien und London Dependancen einrichten. Die redaktionelle Entscheidung sei lange vor der Finanzkrise 2008 getroffen worden, heißt es von Seiten des „Spiegel“.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige