Markus Berger-de León wird StudiVZ-CEO

Deutschlands größtes Internet-Netzwerk hat einen neuen Chef. Vier Monate nachdem Marcus Riecke die VZ-Gruppe (StudiVZ, SchuelerVZ, MeinVZ) verließ, übernimmt Markus Berger-de León die Führung von Holtzbrincks Web-Community. Bislang war der ehemalige Jamba-CEO Chef des Online-Auktionshaus MyHammer. Seinen Job als Vorstandsvorsitzender MyHammer-Mutter Abacho behält der Manager jedoch. Bislang hatte Clemens Riedel als Vice President Sales die VZ-Geschäfte geführt.

Anzeige

Mit Berger-de León setzt Holtzbrinck auf eine interne Lösung. Denn sowohl MyHammer, wie auch dessen Mutter-Unternehmen, die Abacho AG, gehören zur Stuttgarter Verlagsgruppe. Nachfolger von Berger-de León bei MyHammer wird Gerrit Müller, der bislang bei Yahoo als Senior Director für die Bereiche Produkt und Marketing zuständig war.
Die Nachricht über die Berufung des neuen VZ-Chefs wird zu einen interessanten Zeitpunkt kommuniziert. Denn wenige Stunden zuvor hatte Marc Zuckerberg, CEO des großen Konkurrenten Facebook, auf der Münchner Tagung DLD bekannt gegeben, dass sein Unternehmen nun über zwei Millionen deutsche Mitglieder habe.

Berger-de Leon leitet seit einem Jahr erst die Geschäfte von Abacho. Davor führte er fünf Jahre lang den Klingeltonanbieter Jamba. In der Branche gilt der Manager als Samwer-Mann. Pikant: Marc, Oliver und Alexander Samwer finanzierten erst StudiVZ, verkauften die Plattform an Holtzbrinck und stiegen dann beim großen Rivalen Facebook ein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige