Condé Nast zentralisiert Online-Aktivitäten

Condé Nast bündelt alle seine Online-Aktivitäten in einer einzigen Zentrale. Damit beendet der Verlag den zwei Jahre dauernden Versuch, die Gestaltung der Webaktivitäten seinen einzelnen Magazinen zu überlassen. Verantwortlich für die neue Online-Zentrale CN Digital wird die bisherige Chefin von CondéNet Sarah Chubb. Arbeitsplätze sollen durch die Maßnahme nicht verloren gehen.

Anzeige

Gegenüber dem Marketing- und Medienmagazin Advertising Age räumte Condé Nast-CEO Charles Townsend ein, dass der Verlag seine digitale Präsenz stiefmütterlich behandelt habe: „Wenn man einfach nur ehrlich ist, muss man zugeben, dass wir hier wirklich keine großen Anstrengungen unternommen haben“.

Mit der Bündelung des Online-Aktivitäten will Condé Nast vor allem Werbekunden anziehen. Der international operierende Verlag mit Hauptsitz in New York bringt unter anderem die Magazine „Glamour“, „Vanity Fair“ und „The New Yorker“ heraus. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige