Condé Nast bündelt Online-Kräfte

Der US-Verlag Condé Nast setzt auf eine zentral gesteuerte Online-Strategie und vereint die Online-Redaktionen der US-Titel "Glamour", "Vanity Fair" und "Portfolio" mit dem Londoner Schwesterunternehmen Condé Net. Die neue Sparte läuft unter dem Namen Condé Nast Digital und wird von Condé Net-Chefin Sarah Chubb geführt.

Anzeige

Chubb wird direkt an Condé Nast CEO Charles Townsend berichten. Wie US-Medien berichten, soll die Zusammenlegung ohne Stellenkürzungen von statten gehen. Nachdem Condé Nast zuletzt Schwierigkeiten im Online-Geschäft hatte, soll die Fusion für eine einheitliche Linie in der Web-Performance sorgen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige