Bild.de startet Webnovela

Heute startet auf BILD.de die neue Web-TV-Serie "Deer Lucy". In 20 Folgen erzählt das Format die typische Telenovela-Geschichte. Im Mittelpunkt die junge Sängerin Lucy, die nach Berlin zieht, um die Musikwelt zu erobern: Beim Musik-Lable 'Deer Records'. Für das Web-Format griff Springer tiefer in die Tasche. Mit der Produktion wurde die renommierte Produktionsfirma MME Me, Myself & Eye Entertainment beauftragt. Jede Folge dauert nur webaffine fünf Minuten. Das Erlösmodell geht dabei neue Wege.

Anzeige

Mit ‚Deer Lucy‘ geht Bild.de, abseits von den Volks-Aktionen wieder einen Weg, der mit Journalismus weniger zu tun hat, sondern vielmehr mit Entertainment. „Deer Lucy“ bringt Altbekanntes – und bewährtes ins Netz: die typische Telenovela-Story. Die junge, verschüchterte Protagonistin macht sich auf den Weg in die weite Welt (vornehmlich Berlin), um sich selbst zu entdecken.

Gegen den Trend

Alexandra Neldel („Verliebt in Berlin“) und Jeanette Biedermann („Anna und die Liebe“) machten für Deutschland den Anfang. Jetzt tritt Graziella Schacht-Azad als Lucy mit ihrer „Webenovela“ in weichgezeichnete Fußstapfen. Wer sich noch an den Film „Coyote Ugly“ mit Piper Perabo in der Hauptrolle erinnert fühlt, kann sich „Deer Lucy“ trotzdem anschauen. Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen einer 20-Jährigen mit dem harten Musikbusiness, die Entdeckung ihres eigenen Talentes und die ersten Konfrontationen mit der Liebe, das junge Leben und die Probleme mit dem eigenen Ich.

Im Gegensatz zur allgemeinen Webmacher-Devise, dass Video für`s Netz billig sein sollen, hat Springer für die Serie MME Me, Myself & Eye Entertainment („Tatort“, „Bauer sucht Frau“, „Das Quiz“ mit Jörg Pilawa) engagiert. Schon die ersten Sekunden lassen erkennen, dass Profis hinter der Kamera standen. „Wir wollten mit Lucy eine Alternative zu der verfremdeten Welt der Musik-Castingsshows zeigen und tief in die Charaktere einsteigen. Mit der Serie wollen wir eine sich wandelnde Zielgruppe erreichen“, meint Werbe- und Musikvideo-Regisseur Wolf Gresenz.

Telenovela mit integriertem Shop

Ganz webaffin wurde jede Folge auf fünf Minuten beschränkt. Weiterer Kooperationspartner ist OTTO. Was ein Modeversand mit einer Webenovela zu tun hat, zeigt sich bei einem Klick auf den Register „Style“ auf der Seite von „Deer Lucy“. Fans der Serie können sich direkt das Outfit der Figuren kaufen. Von den Ohrringen bis zu den Chucks. Ob die junge Zielgruppe dann nicht in grenzenloser Begeisterung für die junge Lucy die Kreditkarten ihrer Eltern leerräumt, wird sich zeigen. Aus ökonomischer Sicht ist das zweifelsohne ein Geniestreich und zeigt, wie schnell im Internet Erlöse abseits von Bannerwerbung realisiert werden können.

Bild.de-Chef Manfred Hart ist zuversichtlich, dass Deer Lucy als Entertainment-Format seine Zuschauer finden wird: „Bild.de versorgt die User nicht nur mit den wichtigsten Informationen aktuell, schnell und zuverlässig, sondern sorgt auch für Unterhaltung. ‚Deer Lucy‘ passt zu unserer Zielgruppe, denn unser Star ist jung, weltoffen, interessiert und überraschend.“ Die Episoden erscheinen ab dem 26. Januar 2009 immer montags und donnerstags und sind kostenlos und rund um die Uhr als Videostream auf Bild.de abrufbar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige