Augstein sieht „Freitag“ als Mitmach-Medium

Am 5. Februar erscheint die Wochenzeitung „Freitag“ unter Leitung von Verleger Jakob Augstein (41). Ebenso wie der Online-Auftritt wurde auch die Zeitung optisch und inhaltlich überarbeitet. "Wir sind keine klassische Zeitung mehr, sondern ein Mitmach-Medium", kündigte Augstein gegenüber „Kressreport“ an. Auf freitag.de soll eine Community entstehen, die auch Inhalte für den Print-Titel liefert.

Anzeige

Er wolle ein „permanentes Gespräch“ mit den Lesern führen, allerdings ein moderiertes, sagte Augstein gegenüber „Kressreport“. Die Website wird künftig mehrmals am Tag aktualisiert und koopiert dafür mit dem britischen „Guardian“, der pro Tag drei bis acht ins Deutsche übersetzte Artikel liefert.

Jakob Augstein, Sohn des „Spiegel“-Gründers Rudolf Augstein, hatte den linksintellektuellen „Freitag“ im Juni 2008 gekauft. Die Wochenzeitung erscheint ab Februar immer donnerstags und wird 2,90 Euro kosten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige