Warner Bros. will rund 800 Stellen streichen

Das zum US-Medienkonzern Time Warner gehörende Filmstudio Warner Bros hat Stellenstreichungen angekündigt. Betroffen sind etwa 800 Angestellte, also rund 10 Prozent der weltweiten Belegschaft. Darüber hinaus wolle man weitere mögliche Maßnahmen prüfen, um die Kosten zu senken. Im dritten Quartal hatte das Filmstudio trotz des „Batman“-Erfolgs einen Umsatzrückgang um 9 Prozent auf 2,88 Mrd. Dollar verzeichnet.

Anzeige

Die Muttergesellschaft Time Warner hatte vor knapp zwei Wochen angekündigt, dass man aufgrund einer Sonderbelastung in Höhe von rund 25 Milliarden Dollar vor Steuern im vierten Quartal für das Gesamtjahr 2008 einen operativen Verlust erwarte. Die Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2008 veröffentlicht Time Warner am 4. Februar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige