Anzeige

Twitter: Kein Wachstum – eine Wachstumsexplosion!

Keine Woche ist es her, dass der Mikrobloggingdienst Twitter im Zuge des Airbus-Absturzes die Medienwelt elektrisierte. Gestern das nächste Gewitter auf Twitter: Hunderttausende Twitterer begleiteten die Amtseinführung des 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten mit neuen Tweets. Und tatsächlich: Der Hype um die boomende Web 2.0-Applikation ist kein Medienphänomen. Auch ein Blick auf die jüngste Traffic-Entwicklung […]

Anzeige
Anzeige

Keine Woche ist es her, dass der Mikrobloggingdienst Twitter im Zuge des Airbus-Absturzes die Medienwelt elektrisierte. Gestern das nächste Gewitter auf Twitter: Hunderttausende Twitterer begleiteten die Amtseinführung des 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten mit neuen Tweets.

Und tatsächlich: Der Hype um die boomende Web 2.0-Applikation ist kein Medienphänomen. Auch ein Blick auf die jüngste Traffic-Entwicklung beweist: Twitter ist längst im Mainstream angekommen. Das Angebot boomt nicht – es  explodiert förmlich.

Anzeige

Nach Angaben des Research-Unternehmens Hitwise hat es der Mirkobloggingdienst in der Computer- und Internet-Kategorie inzwischen unter die Top 100 geschafft und rangiert auf Platz 84 sogar das erste Mal vor dem Social Bookmarking-Angebot Digg.com.

Tatsächlich dürfte die reale Nutzungsquote noch um einiges höher liegen, denn das Ranking, bei dem es Twitter auf  0,21 Prozent aller Visits in den USA bringt, berücksichtigt lediglich die Nutzung der Website Twitter.com. Der Kurzmitteilungsdienst wird jedoch auch bevorzugt über mobile Applikationen – wie etwa beim iPhone – oder separate Desktop-Programme wie Twhirl genutzt.  Das Gros der Nutzer – 44 Prozent –  ist dabei zwischen 25 und 34 Jahren alt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*