Premiere: Murdoch erhöht Anteile auf 29 Prozent

Im Rahmen einer jüngst durchgeführten Kapitalerhöhung stockt der US-Medienkonzern News Corp. seine Anteile an dem deutschen Pay-TV-Sender Premiere AG von 25 auf 29 Prozent auf. Premiere, ein Bankenkonsortium und News Corp. einigten sich im Dezember auf eine neue Finanzierungsstruktur, in der bestehende Kreditlinien durch langfristige Kreditzusagen über 525 Millionen Euro ersetzt werden.

Anzeige

Voraussetzung für das Zugeständnis ist, dass Premiere zunächst durch Kapitalerhöhungen neues Eigenkapital in Höhe von 450 Millionen Euro zugeführt wird. Die erste Kapitalerhöhung hat dem Sender bereits 38,4 Millionen Euro in die Kassen gespült. Noch im ersten Halbjahr 2009 sollen in einer zweiten Runde weitere 411,67 Millionen Euro dazukommen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige