Wok-WM wird Dauerwerbesendung

Im juristischen Streit um die "TV Total Wok-WM 2009" lenkt ProSieben ein und deklariert seine vierstündige Live-Sendung jetzt als "gefährlichste Dauerwerbesendung der Welt". Nötig wurde dieser Schritt, weil im Dezember das Verwaltungsgericht Berlin eine Klage des Senders gegen einen Schleichwerbebescheid der Medienanstalt Berlin-Brandenburg abgewiesen hatte.

Anzeige

„Die Kennzeichnung als Dauerwerbesendung gibt ProSieben Planungssicherheit. Mit diesem Schritt ist die Ausstrahlung des Großereignisses sichergestellt. Wir behalten uns dennoch weitere rechtliche Schritte gegen das Urteil vor“, erklärt Conrad Albert, Chef-Jurist und General Counsel der ProSiebenSat.1 Media AG die Entscheidung des TV-Senders. Stefan Raab kommentiert flapsig: „Im Eiskanal und vor Gericht sind wir alle in Gottes Hand. Die Erfolgsgeschichte des Wok-Sports muss weitergehen.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige