„Tatort“ schlägt RTL und ProSieben

Die neuen mdr-"Tatort"-Ermittler bleiben auf ihrer Erfolgsspur. Der heftige Krimi zum Thema Gewalt in der Familie war auch im jungen Publikum erfolgreicher als die Blockbuster von RTL und ProSieben. 2,78 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den "Tatort", 2,77 Mio. "...Und dann kam Polly" bei RTL und 2,51 Mio. "Mission: Impossible 2" bei ProSieben. Den Tagessieg holte aber wie immer in den vergangenen Tagen die RTL-Dchungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus".

Anzeige

3,88 Mio. Werberelevante schalteten um 22 Uhr in den Dschungel – deutlich mehr als bei allen 20.15-Uhr-Sendungen. Platz 2 der Sonntags-Charts geht an den „Tatort“, gefolgt von „…Und dann kam Polly“ und der zweiten Halbzeit des Handball-WM-Spiels zwischen Tunesien und Deutschland. 2,56 Mio. 14- bis 49-Jährige waren dort dabei – starke 23,0%. Die parallel laufende Berichterstattung von der hessischen Landtagswahl interessierte hingegen nur wenige: Im jungen Publikum gab es im Ersten ab 17.35 Uhr nur 5,7%, insgesamt auch nur 11,1%. Das ZDF holte gar nur 3,2% bzw. 7,7%. Die Quoten der Sendung „Wahl im Web“ im ZDFinfokanal waren wegen fehlendem Publikum nichtmal messbar, lagen laut Media Control bei 0,00 Mio. und einem Marktanteil von 0,0%. Um 20.15 Uhr schaffte Sat.1-Serie „Navy CIS“ trotz der starken Film-Konkurrenz immerhin 12,5%, „Criminal Minds“ rutschte im Anschluss aber auf 9,6%. Die Sender der zweiten TV-Liga hatten nichts zu melden, „Das perfekte Promi Dinner“ (Vox) erreichte 6,5%, RTL IIs „Die Tür zur Dunkelheit“ nur 5,1% und „Mein neues Leben – Spezial“ von kabel eins sogar nur miserable 3,5%.

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Handball und Dschungel waren die Quotenstars
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Sonntag: 16,3%): Den höchsten Marktanteil des Tages holte sich natürlich wieder „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ – mit 30,8%. Doch auch die Handball-WM entpuppt sich im Vorabendprogramm als kleiner Straßenfeger: 2,56 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten beim Sieg gegen Tunesien für sehr gute 23,0%. Dazwischen kam „RTL aktuell – Weekend“ auf mittelmäßige 15,2%, „Exclusiv – Weekend“ auf 16,4% und der Hollywoodfilm „…Und dann kam Polly“ auf 18,1%. „Spiegel TV“ gelang es nach „Ich bin ein Star“ im Übrigen, mit dem Thema „Ekel“ am Beginn der Sendung viele Dschungel-Fans hinüberzuziehen: Das Magazin holte diesmal starke 18,6%.

ProSieben: Starker Abend rettet den Tag
(12M: 11,8% / So: 13,0%): ProSieben darf sich vor allem über die Zahlen ab 19 Uhr freuen. Zwar holte „Mission: Impossible 2“ keinen Prime-Time-Sieg, doch mit 17,1% kann der Sender absolut zufrieden sein. Zuvor gab es schon gute 14,9% für „Galileo“ und um 22.45 Uhr noch 19,8% für „Tränen der Sonne“. Nicht so gut lief es wie gewohnt am Sonntagnachmittag, diesmal u.a. mit 9,2% für „Alles getürkt“, 6,5% für „EUReKA – Die geheime Stadt“, 6.4% für „4400 – Die Rückkehrer“ und 7,0% für „Star Wars: The Clone Wars“.

Sat.1: Nur „Navy CIS“ lief erfreulich
(12M: 10,7% / So: 8,5%): Was für ein schwacher Sonntag für Sat.1. Zwischen 11.30 Uhr morgens und 3 Uhr nachts gab es nur eine einzige Sendung, die über den Senderdurchschnitt sprang, Prime-Time-Serie „Navy CIS“ mit 12,5%. Den einzigen weiteren zweistelligen Marktanteil holte zuvor „Clever“ mit 10,3%, der Rest blieb unter der 10%-Hürde hängen. So gab es für „Kommissar Rex“ am Nachmittag desaströse 5,7% und 5,9%, für „Toto & Harry“ am Vorabend 7,3%,  für „Criminal Minds“ und das „Sechserpack“ in der Prime Time 9,6% und 9,3%.

Vox: Nur vor 20.15 Uhr stark
(12M: 7,5% / So: 7,3%): Hat Vox üblicherweise eher im Nachmittagsprogramm Probleme, sah es am Sonntag umgekehrt aus. Vor 20.15 Uhr holte der Sender starke Zahlen, u.a. mit 8,8% für „Auf und davon – Mein Auslandstagebuch“, 9,5% für „Auto Mobil“ und 9,6% für „Wohnen nach Wunsch – Das Haus“. Um 20.15 Uhr fiel die Quotenkurve aber steil ab, mit „Das perfekte Promi Dinner“ auf 6,5%. „Prominent!“ holte danach immerhin noch mittelmäßige 7,3%, doch „Süddeutsche TV“ rutschte zurück auf 6,7%.

Das Erste: Zweistellig dank Biathlon und „Tatort“
(12M: 7,5% / So: 10,1%): Einen zweistelligen Tagesmarktanteil gibt es für Das Erste im jungen Publikum nicht so oft. Dass es am Sonntag geklappt hat, lag vor allem an zwei Faktoren: den Biathlon-Übertragungen am Nachmittag und dem starken mdr-„Tatort“ um 20.15 Uhr. Beim Biathlon gab es 21,3% für die Damen und 17,7% für die Herren, der Krimi holte 17,9%. Auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ lief mit 16,5% extrem gut, die „Lindenstraße“ erreichte immerhin noch 11,5%. Schwach lief es wie erwähnt für die Wahl-Berichterstattung, auch nach dem „Tatort“ rasselten die Zahlen beim „Tagesthemen Extra“ (6,4%) und vor allem „Anne Will“ (5,0%) deutlich nach unten.

ZDF: Extrem schwach vor 19 Uhr
(12M: 7,1% / So: 5,0%): Für das ZDF war der Sonntag ein Tag voller Enttäuschungen. Nur eine Sendung schaffte im jungen Publikum 10% – „ZDF-History“ um 23.55 Uhr mit genau 10,0%. Gut lief es zuvor auch für „Inspector Barnaby“ mit 9,7%, doch der Rest des Tages blieb deutlich unter dem Mittelmaß hängen. Besonders schlecht erging es den Mainzern zwischen 8.35 Uhr und 19 Uhr, als keine Sendung mehr als 6% holte. Auch im Gesamtpublikum lief es in dieser Zeit miserabel – mit maximal 10,5%. Erschreckend schwach waren die Zahlen der Wahl-Berichterstattung und der „Berliner Runde“ (8,7% insgesamt, 4,6% bei den jungen Zuschauern).

RTL II: Starke „Kochprofis“, schwache Vampire
(12M: 6,1% / So: 6,3%): RTL II landete mit 6,3% knapp über dem 12-Monats-Durchschnitt. Positiv waren vor allem die Quoten der „Kochprofis“, die um 16 Uhr starke 11,7% holten. Auch „Schau Dich schlau!“ (8,3%) und „Grip – Das Motormagazin“ (7,9%) erkämpften sich tolle Zahlen. Alles andere als toll erging es hingegen den Prime-Time-Programmen: „Die Tür zur Dunkelheit“ blieb bei 5,1% hängen, „Blood Ties – Biss aufs Blut“ im Anschluss sogar nur 3,9%.

kabel eins: Nur wenige Highlights
(12M: 5,5% / So: 4,8%): 4,8% sind für kabel eins ein enttäuschender Tagesmarktanteil. Nur drei Programme holten am Sonntag richtig gute Quoten: die Nachmittags-Spielfilme „Stargate“ und „Der erste Ritter“ mit 8,0% und 7,1%, sowie die „K1 Reportage“ nach 23 Uhr mit 6,5%. Dazwischen gab es katastrophale 3,5% für Auswanderer-Doku-Soap „Mein neues Leben – Spezial“ und kaum bessere 4,1% für eine weitere „K1 Reportage“.

Die kleineren Sender: Hessen-Wahl geht unter
Auch bei den Infosendern lagen die Quoten während der Hessen-Wahl am Boden: N24 holte nur 0,5%, N24 0,3% und die 0,0% des ZDFinfokanal-Experiments „Wahl im Web“ haben wir bereits erwähnt. Bessere Zahlen gab es bei den Kleinen u.a. für Das Vierte und den Klassiker „Neues vom Hexer“, der dem Sender um 20.15 Uhr starke 1,9% bescherte. Im Nachmittagsprogramm überzeugte Super RTLs „Bernard & Bianca im Känguruland“ mit 5,8%, mittags um 12 Uhr gab es 7,8% für das KI.KA-Märchen „Der Wolf und die sieben Geisslein“ und nach Mitternacht holten die Biathlon-Wiederholungen bei Eurosport 3,9% und 4,5%.

Das Gesamtpublikum: Überlegener Sieg für Das Erste
Im Gesamtpublikum sieht es an der Spitze des Rankings deutlich klarer aus als bei den 14- bis 49-Jährigen: Mit 8,80 Mio. bzw. 8,70 Mio. Zuschauern für die 20-Uhr-„Tagesschau“ und den „Tatort“ gewann Das Erste überlegen. Mit respektvollem Abstand folgt der ZDF-Schmalz „Rosamunde Pilcher: Herzenssehnsucht“ mit 6,35 Mio. Sehern, dahinter platzierte sich viel Sport mit der zweiten Handball-Halbzeit bei RTL (5,87 Mio.) und den beiden Biathlon-Wettkämpfen (5,15 Mio. bzw. 5,12 Mio.), sowie die RTL-Dschungelshow (5,58 Mio.). Zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war ProSiebens „Mission: Impossible 2“ mit 3,52 Mio. Zuschauern auf Platz 15.

Sie vermissen die Quoten vom Freitag und Samstag? Die finden Sie bereits seit dem Wochenende an dieser und dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige