Skype-Mitbegründer Morten Lund pleite

Der mit dem Internettelefonie-Programm reich gewordene Morten Lund musste am Dienstag vor dem Kopenhagener Handelsgericht persönlichen Konkurs erklären. Sein Anteil an den 2,6 Milliarden Dollar für den Verkauf von Skype an Ebay scheint aufgebraucht zu sein. Eine Fehlinvestition in Höhe von zehn Millionen in die dänische Gratiszeitung "Nyhedsavisen" beendete die Glückssträhne des ehemals erfolgreichen Investors.

Anzeige

Seit dem Skype-Verkauf hatte Lund in 80 Unternehmen, von Internet bis zu alternativen Energien, investiert. Seinen Blog- der eigentlich „It’s all about luck“ heißt, nannte der 36-Jährige nun in „The days when I fucked up“ um.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige