Nokias Musik-Flatrate lahmt in Großbritannien

Allem Anschein nach löst Nokias neuer Musik-Service "Comes With Music" nicht die Erwartungen ein. Musikwoche.de berichtet, dass der britische Exklusivhändler Carphone Warehouse die Preise um ein Drittel senkt. In Deutschland führt Nokia seine mobile Musikflatrate am Freitag mit dem Verkauf eines neuen Mobiltelefons ein.

Anzeige

Für die Kombination aus Handy und mobilem Musik-Download berechnet das Unternehmen künftig pro Jahr nur noch 82,18 Pfund (rund 91 Euro) statt der bisherigen 127,10 Pfund (knapp 141 Euro). Dafür erhalten die Kunden unbegrenzten Zugriff auf ein Download-Angebot mit vier Millionen Songs aus den Katalogen aller vier Major- sowie einiger Independent-Labels.

Das aber ist an das recht unattraktive Handy-Modell Nokia 5310 gekoppelt – und darin sehen Beobachter einen Grund dafür, dass das Angebot bei den Kunden nicht sonderlich gut ankommt. Das 5310 „ist eher ein plumper kleiner Honda“, sagt der finnische Analyst Tero Kuittinen, „dabei hätte es ein aufregender Maserati sein müssen“.

In Deutschland führt Nokia seinen mobilen Musik-Service diskret ein. Am Freitag kommt das neue Handy-Modell 5800 XpressMusic ein – ein Gerät, das speziell auf Musik-Download ausgelegt ist.

Nokia Deutschland-Geschäftsführer Heikki Tarvainen erklärte, das Mobiltelefon biete unter anderem wegen „seinen leistungsfähigen Lautsprechern … einen optimalen Musikgenuss“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige