Yahoo: Carol Bartz folgt auf Jerry Yang

Die Suche bei Yahoo hat ein Ende: Carol Bartz, erfahrene Software-Managerin, tritt in die Fußstapfen von Gründer Jerry Yang und wird ab sofort die Geschicke des Internetportals lenken. Yahoo bestätigte die Ernennung der 60-Jährigen am Dienstagabend. Die bisherige Präsidentin Sue Decker, im Vorfeld ebenfalls als CEO-Kandidatin gehandelt, wird Yahoo laut Unternehmen nach einer Übergangsphase verlassen. Wer ihr Nachfolger wird, steht bisher nicht fest.

Anzeige

Die 60-Jährige Bartz, die unter der Bush-Administration als Beraterin fungierte, führte 14 Jahre lang den kalifornischen Software-Konzern Autodesk und sitzt im Aufsichtsrat des Chipherstellers Intel. Bevor sie zu Autodesk kam, arbeitete sie unter anderem als Top-Managerin des IT-Konzerns Sun Microsystems. Allerdings fehlt der Tech-Expertin Erfahrung im Bereich Online-Werbung, auch das Suchmaschinengeschäft ist für sie Neuland – Knowhow, das laut „Financial Times Deutschland“ der Nachfolger auf Präsident Sue Decker mit einbringen könnte. Die wurde bereits zum zweitenmal in der CEO-Nachfolge übergangen und zieht mit ihrem Ausstieg die entsprechenden Konsequenzen.

Die Aufgaben von Carol Bartz liegen auf der Hand: Sie soll Yahoos Profil schärfen, das Werbegeschäft sanieren und den massiven Vorsprung von Konkurrent Google bei den Suchanzeigen verringern. Eine weitere Baustelle sind Yahoos Beziehungen zu Microsoft – hier könnten neue Verhandlungen aufgeommen werden, nachdem der Softwareriese seine Kaufofferte aufgrund Yangs überzogener Preisforderungen zurückgezogen hatte.

Wenn Yahoo am 27. Januar seine Quartalszahlen vorlegt, wird Bartz ihren ersten Auftritt haben. Jerry Yang wird bis dahin zu seiner alten Funktion als „Chief Yahoo“ zurückgekehrt sein. Er behält seinen Sitz im Aufsichtsrat und wird sich künftig um Strategie und Technologie kümmern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige