Politiken.dk neuer Partner im Spiegel-Netzwerk

Das Online-Angebot der dänischen Tageszeitung „Politiken“ ist ab sofort neuer Partner im Netzwerk-Verbund englischsprachiger Webseiten europäischer Qualitätsmedien. SpOn-Chefredakteur Ditz: „Mit Politiken als Netzwerkpartner können unsere englischsprachigen Leser spannende und meinungsstarke Beiträge aus dänischer Sicht zu den großen Themen unserer Zeit finden.“ Das Nachrichten-Netzwerk wurde 2008 von Spiegel Online und dem „NRC Handelsblad“ gegründet.

Anzeige

Die Kooperation mit Politiken.dk ist ein weiterer Schritt hin zu der von den Partnern angestrebten Intensivierung der englischsprachigen Berichterstattung über nationale, europäische und internationale Themen. „Fluggesellschaften haben bereits länderübergreifende Bündnisse gebildet. Wir wollen dieses Konzept auf den europäischen Journalismus übertragen“, so Rüdiger Ditz. „Politiken gehört aufgrund seiner Qualitätsberichterstattung zu den einflussreichsten Tageszeitungen in Dänemark und wir freuen uns, sie an Bord begrüßen zu dürfen.“

Politiken.dk, NRC.nl und SpOn werden nach Auskunft von Spiegel Online regelmäßig Inhalte austauschen und gemeinsam journalistische Spezialangebote entwickeln, „um der europäischen Dimension in der Berichterstattung mehr Raum und Relevanz zu geben“. Für die Webseiten stelle dies einen wichtigen Schritt dar, um mehr Leser in Europa und in Übersee zu erreichen.

Neben dem Austausch von Berichten und der gegenseitigen Verlinkung planen die Netzwerkpartner in diesem Jahr eine stärkere redaktionelle Zusammenarbeit in der Berichterstattung über wichtige europäische Ereignisse. Startpunkt ist die Europa-Wahl im Juni.

Spiegel Online muss dringend nach Europa expandieren, Deutschland ist mittlerweile zu klein. Denn mit über 86 Millionen Besuchern pro Monat kann Ditz kaum noch mehr einheimische Leser erreichen. Logische Schlussfolgerung: Expansion. Da die eigene englische Ausgabe bislang für wenig Aufsehen sorgte, probiert man es jetzt mit einer europäischen Allianz-Lösung. Die Konkurrenz wird die Entwicklung des neuen Portals genau beobachten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige