„Impulse“-Chefin Weidenfeld verlässt G+J

Nach nicht einmal einem Jahr an der Redaktionsspitze ist Schluss: Chefredakteurin Ursula Weidenfeld wird "Impulse" zum Monatsende verlassen. Nach Informationen von MEEDIA ist die Nachfolge bereits geregelt; der Verlag wird in Kürze bekanntgeben, wer das Wirtschaftsblatt künftig führt. Ab März soll der Titel von der noch in Gründung befindlichen neuen Zentralredaktion in Hamburg redaktionell beliefert werden. Mit dem anstehenden Umzug aus Köln hat der Abgang aber offensichtlich nichts zu tun.

Anzeige

Insider berichten von Akzeptanz-Problemen der Chefredakteurin innerhalb ihres Teams, seit sie ihr Amt im Mai 2008 angetreten hatte. Die 46-Jährige war bereits Gründungsmitglied beim Launch der „Financial Times Deutschland“, wo sie das Ressort Unternehmen führte. Vor ihrer Berufung als Chefredakteurin war die promovierte Wirtschaftshistorikerin Stellvertretende Chefredakteurin des Berliner „Tagesspiegels“. Vor zwei Jahren wurde sie mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet.
Unternehmensnahe Kreise gehen trotz des anstehenden Personalwechsels davon aus, dass der Zeitplan für die Umstrukturierung der Wirtschaftsmedien bei Gruner + Jahr eingehalten wird.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige