ZDFgeothek: Zweite Heimat für Fundstücke

Was bei den Zeitungen längst Usus ist, erreicht nun auch langsam die deutsche Fernsehlandschaft. Immer mehr Zeitungen öffneten im vergangenen Jahr ihre Archive. Der Mainzer Lerchenberg legt jetzt nach. Sonst haben alte Reportagen und Berichte nur noch weit nach Mitternacht die Chance, wieder über den Äther zu strahlen. Jetzt hat das ZDF die Archive durchforstet und ganzen 500 Auslandsreportagen eine zweite Heimat beschert. Auf der "ZDFgeothek" sind jetzt alle Stücke kostenlos abrufbar.

Anzeige

Der Dienst startete im Oktober als eine Erweiterung der „ZDF Mediathek“. Die Bedienung ist denkbar einfach. Der User kann auf einer Weltkarte navigieren, Kontinente oder Länder heranzoomen und Inhalte auswählen. Den Schwerpunkt des Angebots bilden Berichte, Reportagen und Dokumentationen aus den ZDF-Auslandsstudios. So kann der Nutzer  Die Korrespondenten stellen aber auch sich selbst, ihre Arbeit und ihre Studios vor und geben Insidertipps aus ihrem Berichtsgebiet.

Beiträge aus mehreren Jahrzehnten

Die Geothek zeigt Filme aus fast allen Ländern der Welt, darunter auch Schätze aus dem ZDF-Programmarchiv: Reportagen und Dokumentationen aus den 70er, 80er und 90er Jahren stehen neben aktuellen Berichten und Schwerpunktthemen wie der US-Wahl 2008. Besonders sehenswerte Beiträge sind in den wechselnden Redaktionstipps zu finden.

„Die Auslandsberichterstattung ist eine der Stärken des ZDF“, erklärt ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender. „Mit der neuen ZDFgeothek geben wir allen politisch Interessierten die Möglichkeit, diesen Fundus schnell und einfach zu nutzen. Jederzeit und überall dort, wo ein Zugang ins Internet möglich ist.“

Daneben gibt die ZDFgeothek dem User auch allgemeine Länderinformationen und Informationen zur Entwicklung dieser Länder. Dafür hat die Bertelsmann Stiftung dem ZDF die Ergebnisse ihres alle zwei Jahre neu erscheinenden Bertelsmann Transformations-Indexes  zur Verfügung gestellt. Der Index beurteilt 125 Länder in Hinblick auf Demokratie und Marktwirtschaft. Im Länderquiz können die Internetnutzer dann ihr gesammeltes Wissen testen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige