iTunes: Das Ende von DRM und neue Preise

Apple hat Abkommen mit drei großen Musik-Labels abgeschlossen und wird künftig via iTunes kopierschutzfreie Musikdateien anbieten. Das berichtet das US-Techblog C'net. Im Gegenzug für die Zugeständnisse der Plattenindustrie will Apple seine Preise künftig flexibler gestalten. Es wird erwartet, dass iTunes insbesondere die Kosten für Hits anhebt.

Anzeige

Kopierschutzfreie Musik vertreibt iTunes nach einem Deal mit EMI Music schon seit mehr als einem Jahr. Allerdings macht der Katalog des Labels weniger als ein Zehntel des gesamten iTunes-Angebots aus. Das ändert sich nun grundlegend: Die neuen Kooperationen mit Sony BMG, Universal und Warner Music eröffnen den größten Teil der verfügbaren eingespielten Musik.

Einem Insider zufolge werden die Preise in drei Kategorien eingeteilt: ältere Songs aus dem Katalog, neuere Songs ohne höchstes Verkaufspotential und aktuelle Hits. Die günstigsten Songs sollen 79 US-Cent kosten.

Beobachter erwarten, dass Apple das Ende des Kopierschutzes auf seiner heute beginnenden Technikmesse Macworld bekannt gibt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige