G+J macht Führungswechsel offiziell

Per Pressemitteilung gab der Hamburger Verlag Gruner + Jahr am Dienstagmittag bekannt, was die Mediendienste bereits gestern vermeldet hatten: Bernd Buchholz ist ab sofort neuer Vorstandsvorsitzender des Medienhauses. Vorgänger Bernd Kundrun habe "sein Mandat wegen unterschiedlicher Auffassungen über die künftige Strategie mit sofortiger Wirkung niedergelegt". Ausdrücklich bedankte sich Bertelsmann-Vorstandschef Hartmut Ostrowski für dessen achtjähriges Wirken.

Anzeige

Kundrun habe „wertvolle Beiträge zur Entwicklung von Gruner + Jahr geleistet“. So seien unter der Führung Kundruns mehr als 80 Zeitschriften in über 20 Ländern gegründet worden. Gleichzeitig seien Wachstumsmärkte in Mittel- und Osteuropa, Südamerika und Asien erschlossen worden.
Dem Nachfolger Buchholz bescheinigte Ostrowski, er sei „mit den Herausforderungen des Zeitschriftengeschäfts bestens vertraut und hervorragend geeignet, die Position von Gruner + Jahr als führender Zeitschriftenverlag Europas weiter auszubauen“. Buchholz selbst sieht den Großverlag „für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gut gerüstet“. Auch Kundrun bedankte sich bei den Gesellschaftern für das langjährige Vertrauen und nannte die Zeit am Baumwall als die „bereicherndste Erfahrung“ seines Berufslebens.
Einen Nachfolger von Bernd Buchholz als Vorstand für das Deutschland-Geschäft benannte der Verlag noch nicht. Buchholz werde diese Position in Personalunion vorerst weiter ausüben.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige