Anzeige

Berliner Philharmoniker streamen Konzerte live

Die Berliner Philharmoniker starten ein neues Online-Angebot und übertragen am Dienstag erstmals ein Live-Konzert im Internet. Die "Digital Concert Hall" ist nicht gratis, Karten für ein Orchester-Konzert kosten 9,90 Euro. Dafür erhalten die Nutzer einen Stream in qualitativ hochwertigem Standard mit High-Definition-Bild und AAC-Sound, sowie zusätzliche Informationen zur Musik.

Anzeige

Voraussetzung für die Internet-Übertragungen der Konzerte sei die hohe Nachfrage, sagt Olaf Maninger, Cellist und Medienvorstand des Orchesters. Die Berliner Philharmoniker hätten eine Auslastung von 98,7 Prozent und könnten der Anfrage ohne mediale Verbreitung via Internet nicht mehr gerecht werden.
„Das Spannendste für die Berliner Symphoniker ist die Ausweitung der klassischen Musik und der klassischen Hörerschaft ins Internet“.

Die Berliner Philharmoniker haben einen „siebenstelligen Betrag“ in das Projekt investiert. „Geld verdienen werden wir damit so sicher wie das Amen in der Kirche nicht“, erklärt Maninger. „Unser sehr ehrgeiziges Ziel ist es, dass sich dieses Unternehmen in drei bis vier Jahren zumindest selbst trägt.“

Kostenpflichtige Live-Übertragungen von Orchestermusik als Stream sind nicht neu. Bereits im Sommer 2008 wurden die Aufführung der „Meistersinger von Nürnberg“ bei den Bayreuther Wagner-Festspielen via Internet übertragen – allerdings in mäßiger Qualität bei Kosten von 49 Euro. Fachkreise kritisierten damals das schlechte Preis-Leistungs-Verhältnis des Angebots.

Die Berliner Philharmoniker beteiligen sich zur Zeit an einem aktuellen Projekt von Youtube, dem virtuellen Sinfonieorchester.

Digital Concert Hall

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige