WPP entlässt tausende Mitarbeiter

Der britische Werbekonzern WPP streicht mehrere tausend Stellen. Nach einem Bericht des "Observer" sind vor allem Mitarbeiter in Westeuropa und Nordamerika betroffen. Mit den umfassenden Sparmaßnahmen reagiert WPP auf die Wirtschaftskrise und den eingebrochenen Anzeigenmarkt. Derzeit arbeiten noch mehr als 100.000 Angestellte für den weltweit operierenden Unternehmen.

Anzeige

Ein Mitarbeiter von WPP sagte, dass die Personalkosten mehr als 60 Prozent des Umsatzes ausmachten. Gerüchte, denen zufolge ein Zehntel aller Stellen zur Disposition stünden, bezeichnete die Quelle als „Quatsch“. Die anstehenden Kürzungen werden auf Märkten vorgenommen, die besonders stark vom Konjunktur-Rückgang betroffen sind. In Südamerika, Osteuropa und Asien, wo das Geschäft stabil ist oder sogar wächst, wird die Belegschaft dagegen aufgestockt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige