„FAZ“ reduziert Seitenumfang

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ hat auf die wirtschaftliche Depression mit der Reduzierung ihres Umfangs reagiert: Ab heute müssen sich das Medienressort und das TV-Programm eine Seite teilen. Damit reagiert der Verlag mit einem Sparkurs auf die angespannte finanzielle Situation. Schon im Spätherbst war über eine Reduzierung des Umfangs spekuliert worden.

Anzeige

Vor der „FAZ“ hatten schon andere deutsche Medien auf die Wirtschaftskrise reagiert: Die „Financial Times Deutschland“ (FTD) beispielsweise hat bereits ihren Umfang reduziert und die Wochenendbeilage „Weekend“ eingestellt. Neben der Seitenreduzierung hat die „FAZ“ auch einen Einstellungsstopp verhängt, um Kosten zu reduzieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige