ZDF-Film „Inside Man“ schlägt „Dr. House“

Fernsehen Das ZDF und Spike Lee haben am Dienstag für die Quoten-Überraschung gesorgt: Ihr grandioser Film "Inside Man" hat das gesamte RTL-Line-Up geschlagen und selbst "Dr. House" eine Niederlage beigefügt. 2,82 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den ZDF-Film, 2,31 Mio. die RTL-Serie. Andere Sender hatten keine Chance, RTL belegt die Ränge 2 bis 7 der Dienstags-Charts. Ganz übel sah es dabei für Sat.1 aus, wo die Wiederholung von "Die Luftbrücke" nur Platz 25 schaffte.

Werbeanzeige

Lediglich 1,02 Mio. sahen den Film bei den Noch-Berlinern – ein schwacher Zielgruppen-Marktanteil von 8,2%. ProSieben erging es nur unwesentlich besser: „Die 100 nervigsten Popsongs“ kam auf 1,17 Mio. und 9,1%. Dafür holte aber „Switch Reloaded“ im Anschluss bis zu 13,3%. An die RTL-Armada auf den Rängen 2 bis 7 reichte die Comedyreihe damit aber auch nicht heran. RTL brachte neben „Dr. House“ noch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „CSI: Miami“, „RTL aktuell“, „Psych“ und „Alles was zählt“ auf die vorderen Plätze. Im Fall von „CSI: Miami“ und „Dr. House“ zeigt sich damit, dass die Wiederholungen der Serie nicht mehr so unantastbar sind wie noch vor einiger Zeit. Mit 16,7% und 17,2% blieben sie zwar auch diesmal über den RTL-Normalwerten, doch mit einem gelungenen Gegenprogramm wie „Inside Man“ lässt sich den Serien durchaus eine Niederlage beibringen.

Für das ZDF war der Film-Sieg nicht das einzige Erfolgserlebnis am Dienstag. Auch „Nuhr 2008“ holte mit 12,5% um 22.45 Uhr gute Quoten im jungen Publikum. Und selbst das „heute-journal“ blieb zwischen Film und Comedy mit 10,1% über der 10%-Marke. Die neue ARD-Show „Deutschlands größter Gedächtnistest“ lief im jungen Publikum zumindest ordentlich: mit 8,8%. Das erfolgreichste Programm der Sender der zweiten TV-Liga war diesmal die „stern TV Reportage“ von Vox. Sie kletterte um 22.05 Uhr mit dem Thema „Maximale Körpergröße: 1 Meter!“ auf 9,5%, nachdem „Goodbye Deutschland!“ zuvor mit 5,4% erneut versagt hatte. Bei RTL II holte „Zuhause im Glück“ mittelmäßige 6,2%, „Exklusiv – Die Reportage“ (Thema „Wenn Kinder auf der Straße leben“) danach immerhin 8,1% und bei kabel eins scheiterte „Prinz Eisenherz“ mit 4,9% an der 5%-Hürde.

Bei den kleineren Sendern gab es am Dienstag nichts wesentlich Bemerkenswertes, gut erging es dem „Tatort“ im WDR Fernsehen mit 3,0% nach 23 Uhr. Die besten Zahlen holte erneut „Unser Sandmännchen“ mit 5,4% im KI.KA. Im Gesamtpublikum siegte ebenfalls „Inside Man“, mit 6,05 Mio. Zuschauern aber nur hauchdünn vor der ARD-Show „Deutschlands größter Gedächtnistest“ (6,04 Mio.). Die endgültigen Zahlen, die wie immer in zwei Tagen veröffentlicht werden, könnten hier durchaus noch für einen Führungswechsel sorgen. Auf den weiteren Plätzen folgen ausschließlich Nachrichtensendungen: die 20-Uhr-„Tagesschau“, „RTL aktuell“ und die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe. Zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war „Richter Alexander Hold“ (Sat.1) auf Platz 18 der Tages-Charts.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige