Jüngstes Gerücht: DuMont will Mecomtitel

Publishing Am vergangenen Wochenende meldete die "Welt am Sonntag", dass ein Verkauf der "Hamburger Morgenpost" an den Schleswig Holsteinischen Zeitungsverlag (SHZ) bevorstehe. Jetzt berichtet "kress", dass der Kölner Verlag DuMont Schauberg gleich alle drei Tageszeitungen der britischen Mecom-Holding von David Montgomery übernehmen könnte - falls nicht die WAZ zum Zuge komme. Sicher scheint eins: Montomery wird in Kürze verkaufen, offen ist nur, an welchen Bieter.

Werbeanzeige

Die Finanzprobleme Montgomerys sind seit längerem Branchenthema. Fast 700 Millionen Euro Schulden lasten auf der Mecom. Verkäufe aus dem Portfolio der insgesamt 300 Zeitungstitel in Europa scheinen der einzige Ausweg für den britischen Investor zu sein. Dafür könnte es das Paket aus „Berliner Zeitung“, „Berliner Kurier“ und „Hamburger Morgenpost“ zum Schlussverkaufspreis von unter 200 Millionen Euro geben. Holtzbrinck hatte eine solche Summe bei den am Kartellamt gescheiterten Übernahmeverhandlungen allein für die „Berliner Zeitung“ geboten.
Für DuMont würden sich bei einem Kauf interessante Synergie-Perspektiven ergeben: Die „Berliner Zeitung“ könnte mit dem DuMont-Titel „Frankfurter Rundschau“ redaktionell verzahnt werden. Laut „kress“ hat aber auch die WAZ ein Auge auf die Mecom-Zeitungen. Der neue Geschäftsführer Christian Nienhaus war zu Gruner + Jahr-Zeiten selbst mal Geschäftsführer des Berliner Verlages.
Wahrscheinlich ist, dass für Montgomery nur ein Komplett-Verkauf der deutschen Besitzungen eine Option ist. Schließlich kooperieren „Berliner Kurier“ und „Hamburger Morgenpost“ inzwischen so umfangreich, dass eine Entflechtung bei einem Teilverkauf zu kompliziert erschiene. Dieses Problem könnte höchstens DuMont lösen, der mit dem „Kölner Express“ einen vergleichbaren Titel verlegt.
Für den 29. Januar hat David Montgomery seine deutsche Führungscrew nach Amsterdam gebeten, wo eine Tagung zur Optimierung der Mecom-Strategie angesetzt ist. Offiziell steht die Einladung noch, aber das könnte sich sehr bald ändern.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige