Valuev gewinnt und verliert gegen Raab

Fernsehen Überraschend starke Performance für "Schlag den Raab". Die ProSieben-Show lief bei den 14- bis 49-Jährigen so gut, dass selbst der Boxkampf zwischen Valuev und Holyfield keine Chance hatte. 2,44 Mio. sahen "Schlag den Raab", 2,08 Mio. den Boxkampf im Ersten. Valuev und Holyfield gewannen dafür aber ganz klar im Gesamtpublikum: Mit 7,19 Mio. Zuschauern verwiesen sie den "Stubbe"-Krimi im ZDF auf Platz 2 der Samstags-Charts. Keine Chance hatte hingegen Oliver Geissens RTL-"Guinness"-Show.

Werbeanzeige

Nur 1,51 Mio. Werberelevante zogen „Die größten Weltrekorde – Guinness World Records“ der Konkurrenz vor – ein unbefriedigender Zielgruppen-Marktanteil von 13,8%. Damit verlor RTL nicht nur gegen „Schlag den Raab“ und den Valuev-Boxsieg, sondern auch gegen Sat.1-Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“, der im jungen Publikum nämlich hauchdünn auch noch vor dem Boxen landete. Die RTL-Show folgt hinter „RTL aktuell“ erst auf Rang 5. Überraschend gute Zahlen holte sich auch „Stubbe – Von Fall zu Fall“ im jungen Publikum: 1,50 Mio. 14- bis 49-Jährige waren nur 10.000 weniger als bei der „Guinness“-Show.

Bei den Sendern der zweiten TV-Liga lief es für RTL II am besten: Mit „Tatsächlich… Liebe“ stimmten sich 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige auf Weihnachten ein – ein toller Marktanteil von 9,1%. Auch kabel eins kann zufrieden sein: „Der Mann in der eisernen Maske“ holte um 20.15 Uhr sehr ordentliche 6,7% und schlug damit auch „Schindlers Liste“ auf Vox, der bei 6,6% hängen blieb. Ein Wert, der für Vox-Verhältnisse zu wenig ist. Bei den kleineren Sendern gab es keine Sensationen: Am besten erging es hier wieder Super RTL mit „Mickys fröhliche Weihnachten“ und 4,1%. Im Nachmittagsprogramm erprügelten sich Bud Spencer und Terence Hill mit „Zwei außer Rand und Band“ im WDR Fernsehen extrem starke 6,6%.

Im Gesamtpublikum siegte wie erwähnt klar der Boxkampf – mit rund 600.000 Zuschauern Vorsprung vor dem ZDF-Krimi „Stubbe – Von Fall zu Fall“. Auch die beiden nächsten Plätze gehen an das öffentlich-rechtliche Fernsehen – mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und „Servus Hansi Hinterseer“. Ohnehin schaffte nur „RTL aktuell“ als einzige Privatsendung den Einzug in die Top Ten des Tages. ARD und ZDF platzierten hingegen noch Programme wie „Hallo Robbie!“, Nachrichten-Sendungen und die Übertragung des Biathlon-Sprints der Damen auf den vorderen Plätzen des Rankings. Um 20.15 Uhr hieß der schärfste Verfolger von ARD und ZDF „Schlag den Raab“. Mit immerhin 3,37 Mio. Sehern verwies die Show Sat.1 und RTL auf die weiteren Plätze.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige