Versöhnliches Ende für „Die Patin“

Immerhin: Gegen die im Vergleich zu Sonntag und Montag deutlich schwächere Konkurrenz hat der Veronica-Ferres-Dreiteiler "Die Patin" doch noch gute Quoten geholt. 2,30 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - das reichte diesmal für 18,7% und damit einen Marktanteil klar über den RTL-Normalwerten. Die Verlierer hießen hingegen Sat.1 und ProSieben: Sowohl "Der Bulle von Tölz" als auch "Unterwegs nach Cold Mountain" scheiterten an der 10%-Hürde.

Anzeige

Mit 9,4% bzw. 9,3% scheiterten der Sat.1-Krimi und das ProSieben-Drama zudem auch am Einzug an der Top Ten. Dort finden sich auf den ersten sechs Plätzen ausschließlich RTL-Programme. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gewann vor „Die Patin“, „RTL aktuell“, „stern TV“, „Exclusiv – Das Star-Magazin“ und „Alles was zählt“. Zuschauerstärkster RTL-Konkurrent war das UEFA-Cup-Spiel im ZDF. 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den Hamburger SV und Aston Villa – ein guter Marktanteil von 11,9%. Bessere Zahlen als ProSieben und Sat.1 holte sich zudem Vox: „Criminal Intent“ kam auf 10,4%, Standoff“ auf 9,3%, beide landeten mit 1,28 Mio. bzw. 1,16 Mio. Werberelevanten knapp vor „Der Bulle von Tölz“ (1,16 Mio.) und „Unterwegs nach Cold Mountain“ (1,04 Mio.). Beinahe hätten sich die beiden großen Sender auch noch dem kleineren Konzernbruder geschlagen geben müssen: „Der 200-Jahre Mann“ holte in der kabel-eins-Prime-Time mit 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen nämlich starke 8,5%. Bei RTL II erkämpfte sich „Stargate“ immerhin solide 6,3%, der Rest des Abendprogramms und „Big Brother“ blieben hingegen erneut unter der wichtigen 6%-Marke.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Starke Zeit von 18.30 Uhr bis 0.30 Uhr
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Mittwoch: 17,7%): „Die Patin“ war nicht der einzige erfreuliche Aspekt des RTL-Abendprogramms, andere Sendungen holten noch bessere Marktanteile. So sprangen „Exclusiv – Das Star-Magazin“, „RTL aktuell“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „stern TV“ auf Marktanteile von mehr als 20%. Am besten erging es dabei der Soap „GZSZ“, die mit 2,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen ja auch die Tageswertung gewann.

ProSieben: Abendprogramm enttäuscht auf ganzer Linie
(12M: 11,7% / Mi: 10,0%): Nach Abschluss der „Desperate Housewives“- und „Pushing Daisies“-Staffeln kam im Mittwochsprogramm der Absturz. Hollywood-Drama „Unterwegs nach Cold Mountain“ enttäuschte mit nur 9,3%, „TV total“ stürzte danach im freien Fall auf katastrophale 6,5%. Besser lief es am Vorabend: „Die Simpsons“ erreichten um 18.35 Uhr 14,2%. „Galileo“ im Anschluss 13,6%.

Sat.1: Keine Chance in der Prime Time
(12M: 10,8% / Mi: 11,6%): Die Tatsache, dass Sat.1 mit 11,6% erneut über dem 12-Monats-Durchschnitt landete, lag am Mittwoch ausschließlich am Daytime-Programm mit Marktanteilen von bis zu 18,3% für Trash wie „Richter Alexander Hold“. Am Vorabend ging es dann wie gewohnt nach unten, ab 19.30 Uhr unter die 10%-Marke. Besonders schlecht lief es für die „Der Bulle von Tölz“-Wiederholung mit 9,4% und „24 Stunden“ mit 7,7% um 22.20 Uhr. Die zweite Folge der Reportage-Reihe holte sich um 23.20 Uhr immerhin noch 14,0%.

Vox: US-Serien überzeugen
(12M: 7,5% / Mi: 8,1%): Vox kann mit dem Verlauf des Mittwochs absolut zufrieden sein. In der Prime Time überzeugten „Criminal Intent“, „Standoff“, „Crossing Jordan“ und „Men in Trees“ mit 8,6% bis 10,4%. Am Vorabend holte „Das perfekte Dinner“ mit 11,2% den höchsten Marktanteil des Tages und selbst das Nachmittagsprogramm läuft mit der neuen Aufstellung der „Gilmore Girls“ um 15 Uhr klar besser als zuletzt. Keine Sendung blieb dort unterhalb von 6,8%. Das sah in der vergangenen Woche noch ganz anders aus.

Das Erste: „Die Heilerin“ bringt keine Heilung
(12M: 7,6% / Mi: 5,2%): Das Erste hat mit seinem Prime-Time-Film „Die Heilerin 2“ ziemlich versagt. Im Gesamtpublikum gab es nur unbefriedigende 10,4%, bei den jungen Zuschauern indiskutable 4,5%. Auch im Anschluss ging es in der Zielgruppe nicht mehr wirklich nach oben, den einzigen zweistelligen Marktanteil des Tages bescherte dem Sender wieder mal der „Sturm der Liebe“ – mit 11,1%.

ZDF: Fußball bringt gute Quoten
(12M: 7,1% / Mi: 6,8%): Das ZDF hat seinen Erfolg im Abendprogramm ausschließlich dem Fußball zu verdanken. Das UEFA-Cup-Match des HSV erreichte im jungen Publikum 11,9%, das Halbzeits-„heute-journal“ immerhin 10,9%. Direkt danach fiel „Abenteuer Wissen“ auf mittelmäßige 6,7%, nach 23 Uhr ging es noch weiter nach unten. Am Vorabend überzeugte die Krimiserie „SOKO Wismar“ – mit guten 8,1%.

RTL II: Alles schlecht außer „Stargate“
(12M: 6,2% / Mi: 5,3%): Allmählich können einem die RTL-II-Verantwortlichen schon leid tun. Die Mittwochs-Prime-Time liegt weiterhin am Boden, nur „Stargate“ kam mit 6,3% zumindest ins Mittelmaß. „Smallville“, „Stargate: Atlantis“ und „Andromeda“ blieben hingegen klar unter der 6%-Marke. Und: die miesen „Big Brother“-Zahlen vom Dienstag waren auch kein Ausrutscher – auch am Mittwoch lag die Zusammenfassung mit 5,5% weit unter dem Soll.

kabel eins: „Der 200-Jahre Mann“ reißt Quoten nach oben
(12M: 5,5% / Mi: 6,7%): Mit den grandiosen 8,5% war der Robin-Williams-Film „Der 200-Jahre Mann“ natürlich das zuschauerstärkste kabel-eins-Programm des Tages. 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige erreicht der Sender nicht allzu oft. Auch davor und danach lief es recht gut: Danach mit „Fäuste – Du musst um dein Recht kämpfen“ und 6,8%, davor u.a. mit „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“ und 7,2%.

Die kleineren Sender: Spektakulärer Erfolg für Super RTL
Für die Überraschung des Tages hat am Mittwoch eindeutig Super RTL gesorgt. Das Fantasy-Märchen „Angels – Engel gibt es wirklich“ kletterte um 20.15 Uhr auf überaus starke 6,0% und damit mitten in die zweite TV-Liga. 750.000 Werberelevante sorgten für diesen großen Erfolg. Starke Spielfilmzahlen erreichte am späteren Abend auch arte: 2,9% mit „Loriots Pappa Ante Portas“. Gute 2,1% bzw. 2,0% gab es zudem für „Zu nah am Feuer“ im Bayerischen Fernsehen und „Soweit die Füße tragen“ im hr fernsehen.

Das Gesamtpublikum: „Die Patin“ siegt
Insgesamt hat es für den Abschluss der „Patin“-Reihe sogar zum Tagessieg gereicht. Mit 5,27 Mio. Sehern setzte sich der RTL-Film klar gegen die Prime-Time-Konkurrenz durch. Das ZDF folgt mit der UEFA-Cup-Übertragung und 4,58 Mio. Zuschauern, Das Erste musste sich mit „Die Heilerin 2“ und 3,20 Mio. Sehern sogar noch dem „Bullen von Tölz“ von Sat.1 geschlagen geben.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige