„Digitale Spaltung“ der Deutschen verringern

Die Bundesregierung will die „digitale Spaltung“ der Gesellschaft verringern und die Medienkompetenz der Deutschen erhöhen. Alle Bürger sollten über ein flächendeckendes Angebot an Breitbandanschlüssen das Internet nutzen können und Zugang zu qualitativ anspruchsvollen Medienangeboten haben. Das ist die zentrale Forderung im aktuellen Medienbericht der Bundesregierung.

Anzeige

Eine wichtige Aufgabe sieht die Bundesregierung auch in der Gestaltung des Mediensektors in den Bereichen Urheberrecht und Jugendschutz. Als erfolgreiche Initiativen nennt der Bericht unter anderem die Suchmaschine „FragFINN“, die Kindern beim Erkunden des Internets helfe und sie vor ungeeigneten Angeboten schütze. Ein weiterer Baustein sei die Auslobung des Deutschen Computerspiele-Preises für pädagogisch wertvolle PC- und Videospiele, der im Frühjahr 2009 erstmals vergeben wird. Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung elektronischer Medien stellt der Bericht klar, dass gedruckte Medien auch zukünftig für Bildung und Meinungsvielfalt unverzichtbar bleiben. Meinungs- und Medienvielfalt sowie Vertrauen in die Verlässlichkeit der Angebote seien bisher Kennzeichnen der Medienlandschaft gewesen, die erhalten werden müssten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige