„Santa Clause“ klaut RTL-Serien Zuschauer

Der große Quotengewinner hieß am Dienstag "Santa Clause 2 - Eine noch schönere Bescherung". Die Sat.1-Weihnachtskomödie lief bei 2,34 Mio. 14- bis 49-Jährigen - ein toller Marktanteil von 18,2%. Damit kam sie auch den RTL-Hits "Dr. House" und "CSI: Miami" so nahe, wie lang kein Progamm. Die beiden gewannen mit ihren Wiederholungen zwar die Tageswertung, fielen aber mit 3,34 Mio. buw. 2,74 Mio. Werberelevanten klar unter die Zahlen der vergangenen Wochen.

Anzeige

Zwischen die RTL-Hits und die Sat.1-Komödie schob sich zudem noch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – mit 2,50 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Keine Chance auf die ganz vorderen Plätze hatte hingegen das Comeback der ProSieben-Showreihe „Die 100 nervigsten…“. Folge 1 mit den „100 nervigsten Bands“ flimmerte bei nur 1,40 Mio. Werberelevanten – ein unbefriedigender Marktanteil von 10,7% und Rang 8 in den Dienstags-Charts. Anschließend erging es der „TV total Pokerstars.de-Nacht“ wesentlich besser: Sie kletterte ab 22 Uhr auf 14,1%. Bei den Sendern der zweiten TV-Liga gewann zwar Vox um 20.15 Uhr, mit den 7,1% für die vorletzte „Mein Restaurant“-Folge kann der Sender aber wieder einmal nicht ganz zufrieden sein. Hinter der Vox-Reihe, aber über den RTL-II-Mittelwerten landete „Zuhause im Glück“. Doch auch dort gab es schon deutlich bessere Zahlen als 7,0%. Unschön sind die 5,0% für das kabel-eins-Prime-Time-Angebot: Thriller „Gegen die Zeit“ blieb bei diesem Wert hängen.

Die Dienstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Höchster Marktanteil für „Punkt Zwölf“
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Dienstag: 18,2%): Den höchsten Dienstags-Marktanteil holte diesmal nicht „Dr. House“ oder „CSI: Miami“, sondern Mittags-Boulevardmagazin „Punkt Zwölf“: 27,9%. Doch auch die beiden Prime-Time-Hits können zufrieden sein: Mit 21,5% und 25,3% waren sie trotz Wiederholung alter Folgen klarer Marktführer. Ebenfalls über dem Soll landete „Psych“ (18,9%), nur mittelmäßige 15,3% erreichte „Law & Order“.

ProSieben: Ausbaufähiger Dienstag
(12M: 11,7% / Di: 11,1%): Nicht wirklich zufrieden kann ProSieben sein. Nur am Vorabend und am späten Abend gab es Marktanteile mit einer 14 vor dem Komma: „Die Simpsons“, „Galileo“ und „Die TV total Pokerstars.de-Nacht“ schaften das. Am Nachmittag blieben große Quoten hingegen aus – und die 10,7% für „Die 100 nervigsten Bands“ um 20.15 Uhr sind sicher auch ein Wert, den sich der Sender etwas höher vorgestellt hatte.

Sat.1: So kann’s weitergehen
(12M: 10,8% / Di: 13,3%): Ein toller Dienstag für Sat.1. Nicht nur, dass „Santa Clause 2“ mit 18,2% ein großer Quotenhit war – auch davor und danach lief es super. So gab es am Vorabend mit 11,7% für „Anna und die Liebe“, sowie 10,3% für „Lenßen & Partner“ und „K 11“ insgesamt beinahe schon befriedigende Zahlen – und selbst die „Sat.1 Nachrichten“ liefen mit 8,4% deutlich besser als zuletzt. Nach „Santa Clause 2“ schoss die „Akte 2008“ zudem auf 14,2% und dem Nachmittagsprogramm erging es mit u.a. 18,2% für „Richter Alexander Hold“ ohnehin wieder gut.

Vox: Mittelmäßiger Abschluss für „Mein Restaurant“
(12M: 7,5% / Di: 7,1%): Bevor das „Mein Restaurant“-Finale am Freitag vielleicht ja noch für einen Rekord sorgt, gab es bei der letzten Dienstags-Episode noch einmal Unbefriedigendes. Mit 7,1% blieb die Reihe leider wieder unter den Vox-Normalwerten. Noch wesentlich schlechter erging es im Anschluss der Doku-Soap „Goodbye Deutschland!“ mit 5,0%, das Thema „Siamesische Zwillinge“ beflügelte nach 22 Uhr die „stern TV Reportage“ auf immerhin noch 7,3%. Den einzigen zweistelligen Marktanteil gab es abgesehen vom frühen Morgen für „Das perfekte Dinner“ – mit 11,0%.

Das Erste: Daily Soaps schwach
(12M: 7,6% / Di: 6,1%): „Verbotene Liebe“ und „Marienhof“, einst große Quotenhits, verabschieden sich immer mehr ins Mittelmaß. Bei den 14- bis 49-Jährigen, die am Vorabend auch für Das Erste eine wichtige Zielgruppe sind, gab es diesmal nur 7,7% und 8,7%. Auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ schaffte nur 8,9% und die Gesamtpublikums-Hits „Familie Dr. Kleist“ und „In aller Freundschaft“ blieben bei 6,8% bzw. 7,1% hängen. Größter Marktanteilsbringer des Ersten war damit erneut die Nachmittags-Telenovela „Sturm der Liebe“ – mit 13,4%.

ZDF: Gute Zahlen für den „satirischen Jahresrückblick“
(12M: 7,1% / Di: 6,2%): Zwei Sendungen hievten ihre Marktanteile im jungen Publikum am Dienstag auf 8% und mehr. Der Nachmittags-Hit „Die Küchenschlacht“ kam auf 8,5% und „!!! Der satirische Jahresrückblick 2008“ um 23.15 Uhr auf immerhin 8,0%. Dazwischen gab es weitgehend Mittelmaß – besseres Mittelmaß für „Die Rosenheim-Cops“ (7,4%), schlechteres Mittelmaß für „Der Anschlag von Lockerbie“ (4,5%) und mittleres Mittelmaß für „Helmut Schmidt – Der deutsche Kanzler“ (6,6%).

RTL II: „Big Brother“ rutscht tiefer in die Krise
(12M: 6,2% / Di: 5,4%): Oh weh. Jetzt ist erstrmals auch eine Tageszusammenfassung der neuen „Big Brother“-Staffel klar unter den Senderdurchschnitt gerutscht. Nur 510.000 Werberelevante schalteten „BB“ um 19 Uhr ein – miserable 5,4%. Die Sendung reihte sich damit in den weitgehend enttäuschenden RTL-II-Tag ein. Einzig „Exklusiv – Die Reportage“ holte um 22.15 Uhr mit dem Thema „Das Baby ruinierte mein Leben! – Eltern am Ende“ starke Zahlen: 8,7%.

kabel eins: Je später, desto schlechter
(12M: 5,5% / Di: 5,3%): Die kabel-eins-Zuschauer haben sich im Laufe des Tages mehr und mehr verabschiedet. Erreichten „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“ und „Abenteuer Leben – täglich Wissen“ am Nachmittag noch starke 8,0% und 7,8%, gab es am Vorabend nur noch 6,0% für „Das Fast Food-Duell“ und 5,4% für „Achtung Kontrolle!“. Um 20.15 Uhr rutschte „Gegen die Zeit“ dann auf 5,0%, am späteren Abend ab es nur noch 4,3% für „K1 Discovery“ und „K1 Reportage“ und nach Mitternacht nichtmal mehr 4%.

Die kleineren Sender: WDR Fernsehen trumpft auf
Bei den Kleinen war das WDR Fernsehen in der Prime Time der stärkste Sender. „Abenteuer Erde“ holte im jungen Publikum um 20.15 Uhr 2,9%, ebenso wie im Anschluss „Quarks & Co.“, für James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte“ gab es um 22.10 Uhr sogar 3,7%. Ebenfalls stark in der Prime Time: die „Tatort“-Wiederholung im SWR Fernsehen mit 2,8%. Am späteren Abend gab es zudem 2,2% für eine „Polizeiruf 110“-Wiederholung.

Das Gesamtpublikum: ARD-Serien haben leichtes Spiel
Angesichts der Wiederholungen bei RTL hatten es die Serien des Ersten noch leichter als in den vergangenen Wochen, den Tagessieg unter sich auszumachen. „In aller Freundschaft“ hatte schließlich mit 6,06 Mio. Zuschauern die Nase vorn, „Familie Dr. Kleist“ folgt mit 5,45 Mio. und die 20-Uhr-„Tagesschau“ komplettiert den ARD-Triumph mit 4,91 Mio. auf Platz 3. Der zuschauerstärkste Konkurrent des Ersten folgt in Form von „RTL aktuell“ auf dem vierten Rang, „Dr. House“ und „CSI: Miami“ reihen sich auf 5 und 6 ein. Das ZDF hatte mit seinen Prime-Time-Programmen keine Chance, „Helmut Schmidt – Der deutsche Kanzler“ belegt nur Platz 12, knapp vor der Sat.1-Komödie „Santa Clause 2“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige