Anzeige

P7S1 legt Angebote für Umzug vor

ProSiebenSat.1-Finanzvorstand Axel Salzmann erläuterte heute während einer regulären Betriebsversammlung die Umzugsangebote für die Mitarbeiter und kündigte gleichzeitig an, am morgigen Dienstag konkrete Modalitäten zum Umzug nach München bekannt zu geben. Bis Ende Januar müssen sich die Mitarbeiter entscheiden, ob sie das Angebot der Sendergruppe annehmen wollen.

Anzeige

Das Angebot für umzugswillige ProSiebenSat.1-Mitarbeiter sieht vor, den Mitarbeitern am neuen Ort das bisherige Gehalt zu zahlen plus einer Summe, die sich aus einem Durchschnitt der in diesem Jahr gezahlten individuellen Überstundenzuschläge errechnet. Zudem übernimmt der Konzern die Kosten für Wohnungs-Makler und Renovierung und zahlt bis Ende September Wochenendheimreisen. Mitarbeiter, die sich bis Ende Januar 2009 für den Umzug entscheiden, erhalten eine Prämie von 10.000 Euro.
Im Anschluss an die Betriebsversammlung beteiligten sich etwa 350 Mitarbeiter an einem einstündigen Warnstreik, zu dem der Deutsche Journalisten-Verband aufgerufen hatte. Hintergrund dafür ist die beharrliche Weigerung der Geschäftsführung, mit den Gewerkschaften über einen Sozialtarifvertrag zu verhandeln.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige