Anzeige

Gottschalk besiegt Klitschko nur knapp

Wesentlich spannender als der miese WM-Fight von Wladimir Kltischko gegen seinen unterlegenen Gegner Rahman war der Kampf um die Tabellenspitze der Samstags-Quotencharts. Am Ende hatte "Wetten, dass..?" im Gesamtpublikum knapp die Nase vorn. 10,09 Mio. sahen die ZDF-Show, 9,67 Mio. den Klitschko-Kampf. Damit kletterte Gottschalk auch wieder knapp zurück über die 10-Mio.-Marke, die er im November erstmals nach unten durchbrochen hatte.

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es ebenfalls eng zu – dort hatte am Ende aber Klitschko knapp die Nase vorn: 3,61 Mio. Boxfans bei RTL standen in dieser Zielgruppe 3,37 Mio. „Wetten, dass..?“-Zuschauern gegenüber. Zuvor lief es bei RTL wesentlich schlechter: So kam „Das große Casting-Special“ der „Supertalent“-Show um 20.15 Uhr nur auf 1,44 Mio. Werberelevante und einen unbefriedigenden Marktanteil von 12,9%. Dass man im jungen Publikum durchaus eine Chance trotz „Wetten, dass..?“ haben kann, bewies Sat.1: Dort klettere der Weihnachts-Klassiker „Das Wunder von Manhattan“ auf stolze 14,3% und vorbei an allen Privatsender-Konkurrenten, inklusive RTL. Im Anschluss ging es bei Sat.1 dann allerdings nach unten: „Genial daneben“ schaffte gegen das Boxen nur 9,6%.

Eine komplette Enttäuschung war hingegen der Prime-Time-Film von ProSieben: „Tote Hose – kann nicht, gibt’s nicht“ hing bei 7,6% fest und musste sich mit 860.000 werberelevanten Zuschauern sogar dem Biathlon-Rennen der Herren geschlagen geben, das morgens um 11.45 Uhr ein paar mehr junge Zuschauer im Ersten begeisterte. In der zweiten TV-Liga liegen die drei Kontrahenten um 20.15 Uhr fast gleichauf. Vox setzte sich schließlich mit „Kinsey – Die Wahrheit über Sex“ und 0,71 Mio. jungen Zuschauern knapp gegen kabel eins und „Force of Impact – Tödlicher Asteroid“ (0,71 Mio.), sowie RTL II und „O Brother, Where art thou?“ (0,70 Mio.) durch. Zufrieden sein kann damit aber vor allem kabel eins: Für den Sender sind die 6,4% ein Erfolg – im Gegensatz zu den 6,3% für den Vox-Film.

Bei den kleineren Sendern gibt es nicht viel Überraschendes zu vermelden: „Unser Sandmännchen“ war mit einem Marktanteil von 5,1% die erfolgreichste Sendung bei den 14- bis 49-Jährigen, um 20.15 Uhr holte Super RTL mit „Disneys große Pause – Der Weihnachtswunderfilm“ immerhin 3,2%. Im Gesamtpublikum sicherte sich Das Erste die Plätze hinter „Wetten, dass..?“ und dem RTL-Boxkampf: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ schauten 6,39 Mio., die Bundesliga-„Sportschau“ im zweiten Teil um 18.55 Uhr 5,80 Mio. Um 20.15 Uhr setzte sich auch dort Sat.1 gegen die Konkurrenz durch: Die 3,17 Mio. bei „Das Wunder von Manhattan“ schoben den Film auch an dem Donna-Leon-Krimi „Verschwiegene Kanäle“ vorbei, den im Ersten 2,87 Mio. verfolgten.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige