Engelke & Pastewka beflügeln Sat.1-Freitag

Ausgerechnet mit einer Wiederholung hat Sat.1 seine besten Freitagabend-Quoten seit über zwei Monaten geholt. Die Comedyshow "Fröhliche Weihnachten" kletterte mit 1,37 Mio. 14- bis 49-Jährigen immerhin auf 12,2%. Damit war die Sendung kurioserweise fast haargenau so erfolgreich wie bei der Premiere im vergangenen Jahr. Damals gab es 12,3%. Profitieren konnten auch Anke Engelkes "Ladykracher": Mit 15,2% erreichten sie ihren bisherigen Staffel-Höchstwert und Platz 4 der Tages-Charts.

Anzeige

Der Tagessieg ging allerdings unangefochten an RTL. „Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Herzschmerz-Songs“ lief bei 2,06 Mio. Werberelevanten, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bei 2,00 Mio. und „Wer wird Millionär?“ bei 1,96 Mio. – ein klarer Vorsprung auf die viertplatzierten „Ladykracher“, die 1,61 Mio. einschalteten. Halbwegs zufrieden kann auch ProSieben sein: „Cold Creek Manor – Das Haus am Fluss“ kletterte mit 12,6% immerhin eindeutig über die Sender-Normalwerte der jüngeren Vergangenheit.

In der zweiten TV-Liga holte diesmal nicht Vox, sondern RTL II die höchste Zuschauerzahl. Verantwortlich dafür war aber nicht „Big Brother“, das mit 6,4% nur mitten im Mittelmaß landete, sondern der Abenteuer-Klassiker „Die Goonies“. 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige frischten um 20.15 Uhr ihre Kindheitserinnerungen an den Film auf – ein starker Zielgruppen-Marktanteil von 9,4%. „Mein Restaurant“ holte bei Vox parallel dazu nur befriedigende 7,8%, nachdem es an den vergangenen Freitagen immer besser lief. Auch nur im Mittelmaß landeten die kabel-eins-Serien „Ghost Whisperer“ (5,6%) und „Medium“ (5,8%).

Damit blieben die beiden Serien auch hinter dem zuschauerstärksten Programm der kleineren Sender: Das Special „Ice Age – Sid und Scrat feiern Weihnachten“ begeisterte bei Super RTL um 21.50 Uhr immerhin 710.000 Werberelevante – ein überaus starker Marktanteil von 6,2% und Platz 39 der Tages-Charts. Zuvor hatte „Mickys turbulente Weihnachtszeit“ schon gute 4,7% für Super RTL erkämpft.

Im Gesamtpublikum ging der Tagessieg ganz klar an „Wer wird Millionär?“: 5,83 Mio. Quizfans bescherten der Show Platz 1 vor den ZDF-Krimis „SOKO Leipzig“ und „Ein Fall für zwei“, die jeweils 4,62 Mio. Leute einschalteten. Das Erste kam mit dem Freitags-Schmalz „Wenn wir uns begegnen“ auf 4,10 Mio. Zuschauer und damit auf Rang 6 des Freitags-Rankings. Erfolgreichste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war mit 3,04 Mio. schon wieder die Nachmittags-Court-Show „Richter Alexander Hold“, die um 16 Uhr bei Sat.1 mehr Zuschauer hatte, als alle Prime-Time-Programme von ProSieben, Sat.1, Vox & Co.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige