Vox punktet mit Trickfilm „Robots“

Schöner Erfolg für Vox: Animationsfilm "Robots" schalteten 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige ein - Platz 9 in der Tageswertung und ein Marktanteil von 10,9%. Besonders bei den 14- bis 29-Jährigen war der Film stark: 16,4% gab es dort. An der Tabellenspitze gibt es unterdessen keine wesentlichen Überraschungen: "CSI" gewann vor "Alarm für Cobra 11" und "GZSZ". Auf Platz 4: die ProSieben-"Popstars", die ihre besten Zahlen seit 8 Wochen holten.

Anzeige

2,24 Mio. Werberelevante schalteten die Casting-Soap ein, der Zielgruppen-Marktanteil lag bei 18,1%. Zuletzt gab es so viele junge Zuschauer am 16. Oktober: 2,25 Mio. und 18,1%. Gegen das RTL-Trio auf den ersten drei Rängen des Donnerstags-Ranking reichte das jedoch nicht: Dort sahen 2,40 Mio. bis 2,50 Mio. 14- bis 49-Jährige zu. Bei Sat.1 gab es zum Abschied der Serien „Plötzlich Papa“ und „Dr. Molly & Karl“ zumindest nochmal einen Mini-Aufschwung: „Plötzlich Papa“ verharrte zwar auf dem schwachen Vorwochen-Niveau von 5,7%, „Dr. Molly & Karl“ verbesserte sich mit 6,8% aber auf den besten Marktanteil seit drei Wochen. Völlig unbefriedigend bleiben die Zahlen trotzdem. In der zweiten TV-Liga überzeugte neben Vox auch RTL II in der Prime Time: „Law & Order: New York“ erzielte 7,8%, der „Frauentausch“ sogar 8,9%. „Big Brother“ rutschte hingegen weiter nach unten: auf 7,1%. Bei kabel eins enttäuschte „Mein neues Leben“ mit 4,6%, „Hangen hilft!“ verbesserte sich immerhin auf 5,8%. Und im Gesamtpublikum? Dort gewann kein RTL, kein ProSieben, sondern „Das unglaubliche Quiz der Tiere“ des Ersten mit 5,90 Mio. Zuschauern.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Selbst „Die Gerichtsmedizinerin“ holt starke Quoten
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Donnerstag: 16,7%): Ein guter Abend für RTL. Zwischen 18.30 Uhr und Mitternacht übersprangen alle Sendungen die 18%-Hürde, selbst „Die Gerichtsmedizinerin“, die in ihrer aktuellen Staffel erst einmal über den Senderdurchschnitt geklettert war. Über die 20% ging es nur für eine Sendung: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ erzielte 23,0%. „Alarm für Cobra 11“, „CSI“ und „Bones“ scheiterten mit 19,4% bis 19,8% allerdings nur knapp daran. Den schlechtesten Marktanteil gab es zwischen 12 Uhr mittags und Mitternacht für „Mitten im Leben“, das um 16 Uhr bei 10,8% hängen blieb.

ProSieben: Bester Donnerstag seit 8 Wochen
(12M: 11,7% / Do: 12,8%): Die „Popstars“ holten sich nicht nur die besten Zahlen seit acht Wochen, sondern beflügeln auch weiter die Werte des Boulevardmagazins „red! Stars, Lifestyle & More“. Mit 15,5% erreichte die Sendung, die seit 5 Wochen läuft, ihren bisherigen Bestwert. Gute Zahlen gab es zudem wieder für „We are Family!“ am Nachmittag (16,7%) und „Die Simpsons“ am Vorabend (14,8% und 14,1%).

Sat.1: Endlich ist das Elend vorbei
(12M: 10,8% / Do: 10,7%): Bei Sat.1 wird man nun aufatmen. Die letzten Folgen der Serien „Plötzlich Papa“ und „Dr. Molly & Karl“ sind gesendet, ab dem kommenden Donnerstag kann es nur aufwärts gehen. Ach zum Abschluss holten die beiden Serien trotz Mini-Aufschwung die schlechtesten Sat.1-Marktanteile vor Mitternacht. Besser erging es Telenovela „Anna und die Liebe“ mit 11,6%, die höchsten Marktanteile eroberten aber wieder einmal der Nachmittags-Trash wie „Richter Alexander Hold“ (18,6%).

Vox: „Robots“ war der Quotenkönig
(12M: 7,5% / Do: 7,8%): Niemand kam am Donnerstag über die Zahlen der Vox-„Robots“ hinüber. Mit 10,9% schlug der Film auch „Das perfekte Dinner“, das 10,1% erzielte. Überdurchschnittliche Zahlen waren ansonsten eher Mangelware, am Nachmittag schaffte „Wildfire“ immerhin 9,1%, doch insbesondere „Wissenshunger – Die Reportage“ enttäuschte erneut mit 5,1%. Nach den „Robots“ gab es noch 6,9% für „Highlander 2 – Die Rückkehr“.

Das Erste: Tierquiz überzeugt vor allem Ältere
(12M: 7,6% / Do: 6,3%): Im Gesamtpublikum holte Frank Elstner mit „Das unglaubliche Quiz der Tiere“ den Tagessieg, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es hingegen nur solide 7,7%. Damit lag die Show aber über fast allen anderen Donnerstags-Marktanteilen des Ersten: „Panorama“ kam im Anschluss z.B. auf 6.6%, die „Tagesthemen“ auf 5,1%. Zweistellig wurde es im jungen Publikum diesmal für „Sturm der Liebe“ (12,9%), „Marienhof“ (10,0%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (10,1%).

ZDF: Auch „Dell & Richthoven“-Ersatz enttäuscht
(12M: 7,1% / Do: 4,6%): Viel hat das kurzfristige Absetzen der letzten „Dell & Richthoven“-Episode nicht gebracht. Ersatzprogramm „Wilsberg“ erzielte im Gesamtpublikum immerhin 10,6%, blieb damit aber ebenso unter den ZDF-Normalwerten wie bei den 14- bis 49-Jährigen, wo es nur 4,1% gab. Ohnehin war der Donnerstag für das ZDF im jungen Publikum ein Tag zum Vergessen, keine Sendung holte eine 7 vor dem Komma, am nächsten kam dem noch „Die Küchenschlacht“ mit 6,8%.

RTL II: Je später, desto besser
(12M: 6,2% / Do: 6,8%): Bei RTL II lief es am Donnerstag mit fortschreitender Zeit immer besser. Der Vorabend begann zunächst mit einttäuschenden 5,8% und 5,2% für „Immer wieder Jim“ und setzte sich dann mit 7,1% für „Big Brother“ fort. In der Prime Time lief es für „Law & Order: New York“ mit 7,8% schon besser, der „Frauentausch“ kletterte auf 8,9% und den Quotengipfel erklomm „Exklusiv – Die Reportage“ zum publikumswirksamen Thema „Deutschland, Deine Escort-Ladies! – Liebe auf Abruf“ mit überaus starken 12,0%.

kabel eins: Auswanderer weiter enttäuschend
(12M: 5,5% / Do: 5,4%): Allmählich muss sich kabel eins einen Ersatz für seine Auswanderer-Doku-Soaps ausdenken. „Mein neues Leben“ war auch diesmal wieder der Tiefpunkt im Donnerstags-Programm. Mit nur 4,6% landete die Reihe klar unter dem Soll. Immerhin: „Hagen hilft!“ kletterte im Anschluss mit 5,8% auf den besten Wert seit Anfang Oktober. Im Vorabendprogramm überzeugte vor allem „Achtung Kontrolle!“ mit 7,2%.

Die kleineren Sender: „Lost in Translation“ schießt arte nach oben
Die meistgesehene Sendung der kleinen Sender war am Donnerstag zwar Super RTLs „Upps! Die Pannenshow“, die mit 0,50 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 4,0% kletterte, vergleichsweise noch besser lief es allerdings bei arte. „Lost in Translation“ schaffte dort 2,0% und damit in etwa das Drei- bis Vierfache der Sendernormalwerte. Ebenfalls stark in der Prime Time: „Quer“ im Bayerischen Fernsehen mit 2,2% und der „Tatort“ im WDR Fernsehen mit 2,6%. Zu späterer Stunde katapultierte sich „Das Höllentor der Shaolin“ im Vierten noch auf 3,3% und am Vorabend gab es gewohnt grandiose 5,9% für „Unser Sandmännchen“.

Das Gesamtpublikum: ZDF weiter schwach
Den Sieger haben wir bereits verraten: Gegen „Das unglaubliche Quiz der Tiere“ im Ersten hatte niemand eine Chance. Mit 5,90 Mio. Zuschauern landete die Show klar vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,79 Mio.) und „RTL aktuell“ (4,36 Mio.). Um 20.15 Uhr lief es bei den ARD-Konkurrenten ebenfalls für RTL am besten: „Alarm für Cobra 11“ kam mit 4,24 Mio. Zuschauern auf den vierten Rang. „Wilsberg“ holte für das ZDF mit 3,28 Mio. Sehern hingegen nur Platz 14, blieb damit aber noch vor allen ARD-ZDF-RTL-Konkurrenten. Dort erging es der Sat.1-Nachmittagsreihe „Richter Alexander Hold“ am besten: Mit 2,92 Mio. Zuschauern landete sie noch vor den ProSieben-„Popstars“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige