Bayard plant neue Titel für deutschen Markt

Die französische Verlagsgruppe Bayard, die im vergangenen Mai 26 Titel des Weltbild Verlags übernommen hat, plant, weitere Titel in Deutschland herauszubringen. Der Verlag will wie "kress" berichtet u.a. ein christliches Kindermagazin herausgeben. Auch andere geplante Titel, werden einen spirituellen Anstrich haben. "Wir wissen, dass der Markt dafür schwierig ist, doch wir glauben, dass es eine Sehnsucht nach einer neuen Spiritualität gibt", so Deutschland-CEO Horst Ohligschläger zu "kress".

Anzeige

Die Groupe Bayard, der viertgrößte französische Zeitschriftenverlag, wurde 1873 von einem Augustiner-Orden gegründet und bezeichnet sich auch heute noch als „Verlag mit katholischen Wurzeln und Eigentümern“. In Deutschland gibt die Gruppe Elternzeitschriften („Leben & Erziehen“), Best-Ager-Magazine („Lenz“, „Rente & Co.“), Wohn- und Gartenzeitschriften („Living & More“) und Kinderhefte („Tierfreund“) heraus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige