Pulitzer-Preis auch für Online-Publikationen

Der Pulitzer-Preis öffnet sich der publizistischen Realität: Künftig soll die renommierte Auszeichnung für Journalisten auch an reine Online-Veröffentlichungen vergeben werden. Allerdings werden nur "textbasierte" Werke akzeptiert. Damit sind Internet-Videoreportagen weiterhin ausgeschlossen. Bislang war der Preis hervorragenden Leistungen im Print-Journalismus vorbehalten.

Anzeige

Um sich für eine Auszeichnung zu qualifizieren sollte das betreffende Online-Medium zumindest auf wöchentlicher Basis veröffentlichen. Außerdem sollten sie sich „vornehmlich originärem Nachrichtenjournalismus und der Berichterstattung über laufende Ereignisse widmen sowie höchste journalistische Standards befolgen“.

Seit 2006 hatte das Pulitzer-Kommitee bereits Online-Publikationen ausgezeichnet, die auf Websites von Zeitungen, etwa der „New York Times“ erschienen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige