„FAZ“ will offenbar Umfang reduzieren

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ plant offenbar, einige Rubriken und Sonderseiten zu streichen. Durch die Reduzierung des Umfangs wolle man Kosten sparen, heißt es laut eines „Kontakter“-Berichts im Umfeld des Verlags. Treffen könnte es die dienstags erscheinende Seite "Europraxis", ebenso steht die tägliche Fernsehprogramm-Seite zur Disposition.

Anzeige

„FAZ“-Geschäftsführer Tobias Trevisan will die geplanten Änderungen jedoch „zum heutigen Zeitpunkt nicht bestätigen“. Sobald die „entsprechenden Entscheide in unserem Hause getroffen sind“, werde man „diese unseren Lesern kommunizieren“.
Bereits im September wurden bei der „FAZ“ Sparmaßnahmen eingeleitet. So verhängte der Verlag einen Einstellungsstopp und machte seinen Mitarbeitern Abfindungs- und Altersteilzeitangebote.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige