Anzeige

Jauch gewinnt Jahresrückblicksduell

Der Sieger des verrückten Duells zwischen ZDF und RTL um das Jahresrückblicks-Publikum heißt Günther Jauch. Sein "2008! Menschen, Bilder, Emotionen" sahen 5,74 Mio., das ZDF-Pendant "Menschen 2008" mit Johannes B. Kerner 5,10 Mio. Interessanterweise hat das Duell den beiden Sendungen nicht geschadet, beide lagen über ihren Vorjahreszahlen. Im jungen Publikum gewann Jauch sogar noch deutlicher - mit 3,25 Mio. zu 1,69 Mio. 14- bis 49-Jährigen.

Anzeige

Mir den 3,25 Mio. Werberelevanten hat „2008! Menschen, Bilder, Emotionen“ auch die Tages-Charts der Zielgruppe für sich entschieden. Die Show gewann dort vor ProSiebens „xXx 2 – The Next Level“ (2,91 Mio.), dem ARD-„Tatort“ (2,42 Mio.) und der RTL-Vorabend-Doku-Soap „Vermisst“ (2,26 Mio.). „Menschen 2008“ folgt abgeschlagen auf dem siebten Platz. RTL holte mit seiner „2008!“-Sendung 24,4%, ProSieben mit dem Blockbuster 19,2%. Auch nach 22 Uhr lief es für ProSieben noch gut: „Born 2 Die“ blieb auf dem starken 20.15-Uhr-Niveau und holte 18,7%. Nur knapp über dem Mittelmaß landete Sat.1 mit „Navy CIS“ (10,9%) und „Criminal Minds“ (11,3%). Überhaupt keine Chance hatten die Sender der zweiten TV-Liga: „Das perfekte Promi Dinner“ kam bei Vox nicht über 5,0% hinaus, RTL II blieb mit „Im Sumpf des Verbrechens“ bei 4,4% hängen und kabel eins scheiterte mit „Mein neues Leben – XXL“ und nur 3,5%. Im Gesamtpublikum siegte keiner der beiden Jahresrückblicke, sondern erwartungsgemäß der „Tatort“. Mit 7,78 Mio. Zuschauern blieb er zwar unter den Zahlend er vorigen Wochen, gewann aber klar gegen RTL und ZDF.

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Jauchs Rückblick überstrahlt alles
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Sonntag: 15,8%): „2008! Menschen, Bilder, Emotionen“ war mit 24,4% der mit Abstand größte Quotenbringer des RTL-Sonntags. Ebenfalls sehr gut erging es der Vorabend-Reihe „Vermisst“, die auf 20,3% kletterte. Am Vorabend und nach der Jauch-Show gab es weitere gute Zielgruppen-Marktanteile von 18% und mehr, sodass alle Programme zwischen 16.40 Uhr und 0.20 Uhr klar über den RTL-Normalwerten landeten. Ganz schwach lief es hingegen für die Wiederholung des „100.000 Euro Show“-Promi-Specials, das am frühen Nachmittag bei 12,9% hängen blieb.

ProSieben: Sehr starkes Abendprogramm
(12M: 11,7% / So: 14,2%): Die beiden Abend-Spielfilme haben ProSieben den Tag gerettet. Bis 18.10 Uhr kam der Sender nicht so richtig in Fahrt, blieb meist unter dem Senderdurchschnitt der vergangenen 12 Monate hängen. Dann kletterten zunächst „Die Simpsons“ (15,5% und 15,4%) und „Galileo“ (14,9%) über diese Normalwerte und schließlich gab es die angesprochenen 19,2% und 18,7% für „xXx 2 – The Next Level“ und „Born 2 Die“.

Sat.1: Nur Nachmittags-Zeichentrick überzeugt
(12M: 10,8% / So: 9,6%): Bei Sat.1 war es der Quotensieger vom Samstag, der erneut auftrumpfte. „Große Haie – Kleine Fische“ kam mit der Wiederholung um 14.45 Uhr auf erneut sehr starke 18,1% (1,15 Mio. 14- bis 49-Jährige). Direkt danach ging es aber für „Der Bulle von Tölz“ auf miese 8,6% hinunter. Auch „Nur die Liebe zählt“ blieb um 19.05 Uhr mit 10,0% unter den Sat.1-Normalwerten und hatte gegen RTLs „Vermisst“ keine Chance. Die Prime-Time-Serien „Navy CIS“ (10,9%) und „Criminal Minds“ (11,3%) hüpften zwar knapp über den Senderdurchschnitt, doch ab 22.10 Uhr ging es bis in die tiefe Nache mit einstelligen Marktanteilen weiter.

Vox: Ganz schwaches Abendprogramm
(12M: 7,5% / So: 6,2%): Oh weh. Vox hatte im Konzert der großen Sender am Sonntag überhaupt nichts zu melden. „Das perfekte Promi Dinner“ blieb mnit 5,0% meilenweit unter den Vox-Normalwerten, selbst der eigentliche Quotenstar „Prominent!“ blieb um 22.40 Uhr bei unschönen 6,0% hängen. Anschließend ging es sogar bis 3 Uhr nachts unter die 5%-Hürde herab. Besser erging es dem Sender nur im Nachmittagsprogramm: „Goodbye Deutschland!“ (8,6%), „Auf und davon“ (8,1% und 8,8%) und „Auto Mobil“ (8,1%) sprangen über die 8%-Hürde.

Das Erste: „Tatort“ zeigt sich unbeeindruckt vom Rückblicksduell
(12M: 7,6% / So: 8,5%): Wenn zwei sich streiten… Der „Tatort“ hat trotz der großen ZDF- und RTL-Shows in etwa sein Normalniveau erreicht. So gab es im Gesamtpublikum 21,8% und bei den 14- bis 49-Jährigen starke 15,6% und 2,42 Mio. Seher. Auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ (13,3%) und die „Lindenstraße“ (12,8%) blieben in der jungen Zielgruppe klar über der 10%-Hürde, in der Mittagszeit gelang das auch dem Wintersport, u.a. den Biathlon-Rennen mit 17,0% und 17,3%. Schwach erging es dem restlichen Nachmittagsprogramm und allen Sendungen nach dem „Tatort“, u.a. „Anne Will“ mit 4,5%.

ZDF: „Menschen 2008“ als Leuchtturm
(12M: 7,1% / So: 8,1%): Gegen Günther Jauch hatte Johannes B. Kerners „Menschen 2008“ zwar das Nachsehen, doch im ZDF-Programm war die Sendung dennoch der größte Quotenbringer. 17,3% im Gesamtpublikum und 12,8% bei den 14- bis 49-Jährigen. Dort ging es auch anschließend noch erfolgreich weiter – mit 8,4% für „Kommissar Beck“ und 8,1% für „ZDF-History“. Um 19.30 Uhr überzeugte zudem „Faszination Erde“ mit 9,1%. Schwache Zahlen gab es im jungen Publikum am gesamten Nachmittag.

RTL II: Nur drei Nachmittagsstunden hatten Erfolg
(12M: 6,2% / So: 4,5%): Für RTL II gilt in etwa das, was wir bei Vox beschrieben haben. Gegen die Filme und Shows der großen Sender hatte man nicht den Hauch einer Chance. „Im Sumpf des Verbrechens“ blieb bei 4,4% hängen, Vampirserie „Blood Ties“ rutschte auf 3,9% und die Reportage „100 Tage“ sogar noch auf 2,9%. Erfolg hatte RTL II nur am Nachmittag: mit „Die Kochprofis“ (8,8%), „Schau Dich schlau!“ (8,3%) und „Grip – Das Motormagazin“ (6,9%).

kabel eins: Superman und Bud Spencer als Quotenstars
(12M: 5,5% / So: 4,9%): kabel eins hatte seine tollste Zeit am Sonntag zwischen 15.50 Uhr und 20.15 Uhr. Die beiden Spielfilm-Klassiker „Superman III – Der stählerne Blitz“ und „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ sprangen dort auf starke 8,0% und 9,0%. Um 20.15 Uhr war aber Schluss mit lustig: Zunächst fiel „Mein neues Leben – XXL“ auf miserable 3,5%, danach die „K1 Reportage“ noch auf desaströse 2,6%.

Die kleineren Sender: Uli Hoeneß und „Die Schneekönigin“
Kurz bevor das KI.KA-12-Uhr-Märchen bei den 14- bis 49-Jährigen schon wieder über die 10%-Hürde kletterte, gab es im DSF einen fabelhaften Marktanteil: Durch Gast Uli Hoeneß angeheizt sprang der „Doppelpass“ dort auf stolze 8,0%. „Die Sendung mit der Maus“ holte im KI.KA dann 8,8% und „Die Schneekönigin“ kam um 12 Uhr auf grandiose 11,3%. Ein weiteres Märchen überzeugte im mdr Fernsehen – „Rumpelstilzchen“ mit 4,9%. Am Vorabend gab es noch 4,1% für „Weihnachtsmann & Co. KG“ bei Super RTL.

Das Gesamtpublikum: „Tatort“ statt Jauch & Kerner
Zusammengerechnet sahen zwar 10,84 Mio. Leute einen der Jahresrückblicke bei ZDF und RTL, doch die verteilten sich eben auf zwei Shows. Der Tagessieg ging daher klar an den „Tatort“, den 7,78 Mio. verfolgten. Auch auf Platz 2 findet sich Das Erste – mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 6,16 Mio. Sehern. „2008! Menschen, Bilder, Emotionen“ folgt dann auf Platz 3, „Menschen 2008“ auf Rang 4. Überaus starke Zahlen erschoss sich das Biathlon-Rennen der Damen: Um 13 Uhr schauten 3,98 Mio. Fans im Ersten zu – ein fabelhafter Marktanteil von 27,9% und ein stolzer Platz 8 in den Sonntags-Charts. Stärkste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war auch hier der ProSieben-Blockbuster „xXx 2 – The next Level“ – mit 3,74 Mio. Zuschauer auf dem 10. Rang.

Sie vermissen die Zahlen vom Freitag und Samstag? Die finden Sie seit dem Wochenenende bereits an dieser und dieser Stelle.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige